Apple Pay ist ein eigenes Zahlungssystem des Unternehmens Apple, welches bereits seit 2014 in den USA verfügbar ist. Seit 2018 gibt es das Wallet auch in Deutschland und kann auch schon bei einigen Sportwetten Anbieter genutzt werden, auch wenn die Auswahl an Apple Pay Sportwetten Anbietern bisher noch begrenzt ist. Das Wallet erfreut sich aufgrund der schnellen Zahlungen, einer hohen Sicherheit, einem guten Datenschutz, einer hohen Akzeptanz abseits von Sportwetten in vielen Online Shops und offline und vielem mehr, immer größerer Beliebtheit. Daher können Sie sicher sein, dass Ihnen Apple Pay Sportwetten bei seriösen Online Wettanbietern immer öfter begegnen wird.

Apple Pay Sportwetten nur auf Apple Geräten möglich

Da Apple Pay zum Betriebssystem iOS von vornherein dazugehört, ist es gerade für diese Nutzer natürlich vorteilhaft das Wallet zu nutzen. Es muss keine App aus dem App Store heruntergeladen werden und sie müssen sich nirgends extra registrieren, sondern benötigen lediglich Ihre Apple-ID. Es können zahlreiche Karten für Zahlungen hinterlegt werden und auch das Speichern von diversen Tickets ist möglich. Es ist also sogar mehr als ein einfachen Wallet für Zahlungen. Wir zeigen Ihnen folgend die aktuell besten Wettanbieter mit Apple Pay als Zahlungsmethode und beschäftigen uns danach etwas genauer mit dem Zahlungsdienst und wie dieses funktioniert.

Apple Pay Sportwetten

Wie funktionieren Apple Pay Sportwetten?

2014 brachte das US-amerikanische Unternehmen Apple das hauseigene Zahlungssystem Apple Pay heraus, mit dem iOS-Nutzer Zahlungen sowohl online als auch offline durchführen können. 2015 startete der Dienst in Großbritannien und weiteren Ländern sowie Ende 2018 dann auch in Deutschland. Mit Apple Pay können Kunden mit einem mobilen Apple Endgerät wie iPhone, Apple Watch oder iPad zahlen. Der Zahlungsdienst ist aber beispielsweise auch mit dem Mac Book möglich, wenn dieses über die Touch-ID-Funktion verfügt.

Für die Zahlung über Apple Watch müssen Sie Ihre Kredit-, Prepaid- oder Debitkarte auf Ihrem iOS-Gerät hinzufügen. Es muss sich dabei um eine unterstützte Karte einer teilnehmenden Bank bei Apple Pay handeln. Darauf gehen wir später noch einmal detaillierter ein. Ihr iOS-Gerät muss über die neueste Version von iOS, watchOS oder macOS verfügen und Sie benötigen eine bei iCloud angemeldete Apple-ID. Soll Apple Pay auf mehreren Geräten verwendet werden, muss die zur Zahlung genutzte Karte auch auf jedem Gerät hinzugefügt werden. Nachdem Sie den Zahlungsdienst auf dem iPhone oder der Apple Watch eingerichtet haben, können Sie die hinterlegten Karten auch mit dem Internet-Browser Safari sowie auch mit manchem Mac-Modellen nutzen, wenn Sie bei iCloud angemeldet sind. Auf neueren iOS-Geräten können Sie dann bis zu 12 Karten hinzufügen, auf alten Geräten immerhin noch bis zu 8. Wenn Sie eine Apple Card besitzen – die Kreditkarte von Apple – wird diese zudem automatisch zum Wallet auf dem Gerät hinzugefügt, auf welchem Sie die Apple Card beantragt haben. Sie kann aber auch auf anderen Geräten hinzufügt werden. Sobald Sie nun Ihre Karten hinterlegt haben, zahlen Sie über die hauseigene App Wallet oder per NFC (Near Field Communication). Bei NFC handelt es sich um einen kontaktlosen Bezahlvorgang, der bei teilnehmenden Einzelhändlern genutzt werden kann. Diese Filialen besitzen dann ein spezielles Lesegerät und das iPhone oder ein anderes Apple Endgerät muss sich für eine Zahlung nur in dessen Nähe befinden. Zum Schluss müssen Sie die Zahlung via Touch-ID oder Face-ID bestätigen.

Wenn Sie bei einem Sportwetten Anbieter mit Apple Pay zahlen wollen, müssen Sie den Bezahldienst beim Zahlungsvorgang auswählen und den gewünschten Einzahlungsbetrag eingeben. Danach müssen Sie die Zahlung wie gewohnt beispielsweise per Touch-ID bestätigen und schon ist das Geld bei Ihrem Sportwetten Anbieter verfügbar. Für die Zahlung wird dann eine der Kreditkarten belastet, die Sie bei Apple Pay hinterlegt haben. Bei einer Debit- oder Prepaid-Karte müssen diese vorher mit Geld aufgeladen worden sein.

Voraussetzungen für die Nutzung von Apple Pay Sportwetten

Voraussetzung für die Nutzung von Apple Pay ist zunächst einmal natürlich in iOS-Gerät, das über das jeweils aktuellste Betriebssystem verfügt. Zudem müssen Sie über eine Kredit-, Debit- oder Prepaidkarte einer der Banken verfügen, die von Apple Pay unterstützt werden. In Deutschland gehören dazu folgende Anbieter: Allianz, American Express, boon, bunq, comdirect, Consors Bank, Consors Finanz, Crosscard, Deutsche Bank, Deutsche Kreditbank, fidor Bank, Fleetmoney, Hanseatic Bank, HypoVereinsbank, Klarna, Monese, N26, Netbank, o2 Banking, Revolut, Ticket Restaurant Edenred, Viabuy und VIMpay. Weitere sollen nach und nach folgen. Infos dazu finden Sie auf der Webseite von Apple.

Des Weiteren müssen Sie über eine Apple-ID verfügen. Dabei handelt es sich um Ihren Account, mit dem Sie sich bei verschiedenen Apple-Diensten wie Apple Music, Apple Store, FaceTime usw. anmelden. Für alle diese Dienste ist nur eine einzige Apple-ID notwendig. Für Zahlungen ist es notwendig eine Kreditkarte (Debit- oder Prepaidkarte) in Ihrem Wallet bei Apple zu hinterlegen. Seit 2012 ist dieses Wallet fester Bestandteil des Betriebssystems von Apple und Sie müssen nicht extra die App aus dem App Store herunterladen. Da es sich um einen speziellen Zahlungsdienst von Apple handelt, kann dieses für Geräte wie iPhone, iPad, Apple Watch oder Geräte wie dem Mac Book genutzt werden. Bei Letzteren ist die Nutzung nur möglich, wenn das Gerät über Touch- oder Face-ID verfügt. Mittlerweile gibt es für Windows Phone und Android Apps, die von Wallet genutzte .pkpass-Dateien entsprechend verwenden können. Damit ist es möglich Eintrittskarten, Tickets, Flugtickets, Bahnkarten und ähnliches zentral so zu sammeln, dass man nicht mehr viel Papierkram mit sich herumschleppen muss. Zahlungen wie über iOS sind aber nicht möglich.

Apple Pay Wettanbieter nutzen so geht es

Jeder iOS-User mit einem Apple-Gerät kann also das Wallet für Online- und Offline-Zahlungen nutzen. Da das Wallet immer schon zum Betriebssystem von Apple dazu gehört, ist auch keine weitere Registrierung nötig. Sie benötigen einfach nur Ihre Apple-ID und müssen entsprechend eine Kreditkarte oder eine andere Karte für Zahlungen hinterlegt haben. Wir zeigen Ihnen wie Sie das Wallet Schritt für Schritt bei Ihrem Apple Pay Buchmacher einsetzen.

Kreditkarte (Debitkarte oder Prepaidkarte) hinterlegen

Um Zahlungen bei Apple Pay Buchmachern durchzuführen, müssen Sie in Ihrer Wallet eine Kreditkarte, Debitkarte, Prepaidkarte oder Applecard hinterlegt haben. Zunächst öffnen Sie die Wallet, indem Sie auf das entsprechende Symbol auf Ihrem Apple Endgerät tippen. Darin können Sie nun die gewünschten Karten speichern. Insgesamt können bis zu 12 Karten (bei neueren Apple-Geräten) hinzugefügt werden. Gleichzeitig können auch verschiedene Tickets wie Eintrittskarten, Flugtickets usw. dort zentral gespeichert werden.

Apple Pay Wettanbieter auswählen

Wollen Sie nun bei einem Sportwetten-Anbieter mit Apple Pay einzahlen, wählen Sie den Zahlungsdienst einfach im Kassenbereich aus. Danach geben Sie den gewünschten Einzahlungsbetrag ein und klicken auf weiter. Anschließend muss Ihre Zahlung noch von Ihnen bestätigt werden.

Einzahlung im Wallet bestätigen

Per Touch- oder Face-ID müssen Sie nun die Einzahlung beim Sportwetten-Anbieter auf Ihrem iOS-Gerät bestätigen. Das Geld wird direkt auf Ihrem Wettkonto verrechnet und Sie können unmittelbar mit dem Wetten beginnen.

Vor- und Nachteile von Apple Pay Sportwetten

Die Nutzung von Apple Pay Sportwetten bringt den großen Vorteil mit sich, dass Sie als Inhaber eines iOS-Geräts besonders schnell und einfach Einzahlungen beim Buchmacher vornehmen können. Sie müssen sich nicht extra bei einem Wallet wie Neteller oder Skrill registrieren sowie Kreditkarten- oder Bankdaten extra beim Buchmacher angeben. Das Wallet gehört ohnehin zum iOS-Betriebssystem dazu, sodass Sie mit Ihrer Apple-ID ganz einfach darauf zugreifen können. Sie wählen das Wallet lediglich beim Wettanbieter aus, geben den gewünschten Einzahlungsbetrag ein und bestätigen die Zahlungen per Touch- oder Face-ID in Apple Pay auf Ihrem mobilen Gerät oder im Browser Ihres Mac Books. Zudem entstehen Ihnen durch die Nutzung von Apple keinerlei Gebühren, weder durch Apple selbst noch durch einen Online Buchmacher, welcher diesen Zahlungsdienst anbietet.

Des Weiteren bietet Apple Pay auch einen hohen Grad an Sicherheit bei Zahlungen. Gerade bei mobilen Transaktionen kommt oftmals die Frage auf, ob diese überhaupt sicher genug sind. Wenn Sie per Apple Pay zahlen, müssen Sie Ihre Transaktionen zunächst einmal immer per Touch-ID oder Face-ID bestätigen. So kann also niemand Fremdes einfach mit Ihrem Smartphone zahlen, selbst wenn Sie es einmal verlieren sollten. Und auch was den Datenschutz angeht, nimmt Apple es sehr ernst. Wenn Sie etwas einkaufen, benutzt Apple Pay eine gerätespezifische Nummer gepaart mit einer einzigartigen Transaktionsnummer. Ihre Kartennummer wird also nie auf Ihrem Gerät oder den Apple Servern gespeichert. Die Daten werden beim Bezahlen zudem niemals mit den Händlern geteilt. Apple Pay speichert keine Daten zu einer Transaktion, die auf Sie zurückzuführen sind.

Der größte Nachteil liegt hingegen darin, dass Apple Pay für Zahlungen nur von Nutzern mit iOS-Geräten genutzt werden kann. Android oder Windows Phone User müssen auf die Vorteile des Wallets also leider verzichten. Zudem ist Apple Pay hierzulande erst seit Ende 2018 auf dem Markt, weshalb bei Online Sportwetten-Anbietern noch eine eingeschränkte Verfügbarkeit vorhanden ist. Man kann allerdings davon ausgehen, dass führende Buchmacher in Zukunft auch auf das Apple Wallet setzen und es in ihr Portfolio mit aufnehmen werden. Ein weiterer Nachteil liegt darin, dass Sie Ihre Sportwetten-Gewinne nicht immer mit Apple Pay auszahlen lassen können. Hier müssen Sie also entsprechend auf Alternativen beim Buchmacher ausweichen.

Gibt es einen speziellen Apple Pay Wettanbieter Bonus?

Aufgrund der Neuheit des Zahlungsdienstes ist es eher unwahrscheinlich, dass es einen speziellen Apple Pay Sportwetten Bonus gibt. Generell werden solche speziellen Boni für bestimmte Zahlungsmethoden sehr selten angeboten. Zeigt sich in Zukunft allerdings eine steigende Beliebtheit und Verfügbarkeit des Wallets bei Sportwetten-Anbietern, kann es durchaus sein, dass es mal einen solchen Apple Pay Bonus gibt. Halten Sie also die Augen offen.

Solange können Sie aber wie gewohnt den typischen Einzahlungsbonus eines Buchmachers nutzen. Angefangen beim Wettbonus können auch weitere, regelmäßige Bonusaktionen für Stammkunden genutzt werden, wenn Sie mit Apple Pay einzahlen. Diese Einzahlungsboni sind in der Regel an gewisse Bedingungen geknüpft. Diese Umsatzbedingungen geben vor, wie oft ein Bonus zunächst in Sportwetten umgesetzt werden muss, bevor dieser und Gewinne daraus auszahlbar sind. Dabei wird auch eine einzuhaltende Mindestquote für die Sportwetten vorgegeben und Sie müssen die Umsatzbedingungen innerhalb eines bestimmten Zeitraum erfüllen. Die Mindestquote beträgt in der Regel maximal 2.0 und der Zeitraum für die Erfüllung der Bedingungen kann je nach Anbieter sehr unterschiedlich sein. Manchmal haben Sie 30 Tage Zeit, bei anderen Anbietern aber auch 90 Tage.

Apple Pay Wettanbieter: Gebühren, Bearbeitungsdauer & Sicherheit

In Sachen Gebühren müssen Sie sich keine Gedanken machen. Für Kunden von Apple Pay berechnet der Zahlungsdienst keine zusätzlichen Gebühren. Der Händler, bei dem mit Apple Pay bezahlt wird, muss hingegen einen Teil der Gebühren bezahlen. Und bei den Sportwetten-Anbietern selbst, müssen Sie bisher auch keine extra Gebühren bezahlen, wenn Sie das Wallet für Ihre Zahlungen nutzen. Aber auch hier kommt es immer auf den jeweiligen Anbieter an, schauen Sie daher immer auf der Zahlungsseite für weitere Informationen vorbei.

Ihre Einzahlungen werden bei einem Buchmacher mit Apple Pay zudem immer sofort verrechnet. Auszahlen müssen bei einem Wettanbieter hingegen meist mit einer alternativen Zahlungsmethode vorgenommen werden. Bisher wird Apple Pay bei Buchmachern noch eher weniger für Auszahlungen angeboten. SkyBet ist beispielsweise eine Ausnahme, denn dort können Sie Ihre Gewinne auf Ihr Wallet auszahlen lassen. Wie viel Zeit eine Apple Pay Auszahlung dann benötigt, hängt davon ab, wie lange die Bearbeitung durch den Buchmacher dauert und ob Sie Ihr Wettkonto vor Ihrer ersten Auszahlung bereits verifiziert haben.

Kann ich mit Apple Pay auch Sportwetten Gewinne auszahlen?

In der Regel kann bei Online Buchmachern, die Apple Pay bereits als Zahlungsmethode anbieten, aktuell noch nicht ausgezahlt werden. Ausnahmen sind beispielsweise Anbieter wie SkyBet und 888sport. Hier kann ein Gewinn auch auf das jeweilige Apple Pay Wallet ausgezahlt werden. Bei anderen Anbietern müssen Sie dann aber eher auf alternative Auszahlungsmethoden zugreifen. Ist Apple Pay für Auszahlungen verfügbar, wählen Sie den Zahlungsdienst einfach im Kassenbereich aus und geben den gewünschten Geldbetrag ein. Danach bestätigen Sie die Transaktion und Ihre Auszahlung wird durch den Anbieter bearbeitet.

Sobald die Bearbeitung durch den Wettanbieter abgeschlossen ist, wird das Geld an Ihr Wallet überwiesen. Denken Sie auch daran Ihr Wettkonto vor Ihrer ersten Auszahlung zu verifizieren, da es ansonsten zu weiteren Verzögerungen kommen kann.

Kann ich Apple Pay Sportwetten ohne iOS-Gerät nutzen?

Apple Pay ist ein spezieller Zahlungsdienst des US-amerikanischen Unternehmen Apple, weshalb es auch nur für iOS-Nutzer vorgesehen ist. Folgende Geräte sind mit Apple Pay kompatibel: iPhone Modelle mit Face- und Touch-ID, iPad-Modelle mit Touch- und Face-ID, Apple Watch sowie Mac-Modelle mit Touch-ID. Android- oder Windows Phone User müssen dann auf andere Zahlungsdienste wie beispielsweise PayPal oder ähnliches zurückgreifen. Einen solchen Zahlungsdienst wie Apple Pay bietet Google für Android aktuell nämlich noch nicht an.

Apple Pay Wettanbieter Alternativen

Da Apple Pay eben doch noch eine Seltenheit im Zahlungsportfolio der Online Buchmacher ist und auch nicht immer damit ausgezahlt werden kann, müssen Sie hin und wieder auf andere Zahlungsmethoden zurückgreifen. Dazu gehören dann beispielsweise Zahlungsdienste wie PayPal, Kreditkarte, Paysafecard oder die Sofortüberweisung. Die besten Alternativen stellen wir Ihnen folgend kurz vor.

E-Wallets (z.B. PayPal)

PayPal ist eines der beliebten E-Wallets auf dem Markt. Hierfür müssen Sie sich bei PayPal registrieren und können sich passend dazu für mobile Zahlungen auch die dazugehörige App herunterladen. Sie können PayPal Sportwetten Zahlungen aber auch ohne App über den Browser durchführen. Eine Ein- oder Auszahlung funktioniert darüber besonders schnell und auch zwischen einzelnen PayPal-Konten sind Transaktionen möglich. Allerdings ist PayPal ebenfalls nicht bei allen Sportwetten-Anbietern zu finden, allerdings aktuell noch öfter als das Apple Wallet. Gebühren werden für Zahlungen mit PayPal von Buchmachern in der Regel nicht berechnet, hier kommt es aber ganz auf den jeweiligen Anbieter an. Wenn Sie dann per PayPal einzahlen, werden Sie zu Ihrem Wallet weitergeleitet und müssen sich dort erst einloggen und danach die Transaktion bestätigen. Zudem kann auch aufs Wallet ausgezahlt werden. Auch Bitcoin Sportwetten werden immer beliebter.

Kreditkarten (z.B. VISA & MasterCard)

Die Zahlung mit Kreditkarte erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Hierfür müssen Sie beim Buchmacher dann aber immer die dazugehörigen Kreditkartendaten eingeben, es können aber auch Auszahlungen auf Ihre Kreditkarte stattfinden. Einzahlungen werden direkt verrechnet, bei Auszahlungen kann es hingegen einige Tage dauern, bis das Geld da ist. Achten Sie auch darauf, ob Ihr Kreditkartenunternehmen Gebühren berechnet. Zudem können auch einzelne Buchmacher extra Gebühren verlangen, meist sind Transaktionen aber auch hiermit kostenlos.

Paysafecard

Bei der Paysafecard handelt es sich um eine Debitkarte. Diese können Sie sowohl online als auch offline zu bestimmten Geldbeträgen erwerben. Und mittlerweile ist die Paysafecard auch wie die bekannten E-Wallets nutzbar. In Ihrem Paysafecard-Konto werden Ihre erworbenen Karten hinterlegt und so sind dann auch Auszahlungen per Paysafecard möglich. Hier ist es ebenfalls eher die Regel, das keine zusätzlichen Gebühren erhoben werden. Auszahlungen sind allerdings eher seltener bei den Online Sportwetten-Anbietern per Paysafecard möglich.

Sofortüberweisung

Sofortüberweisungen können über verschiedenste Dienste durchgeführt werden. Es gibt beispielsweise die Anbieter SOFORT, Klarna, Giropay oder Trustly. Mit allen diesen Anbietern können Zahlungen mittels Online-Banking-Account vorgenommen werden. Sie werden vom Wettanbieter zum entsprechenden Anbieter weitergeleitet und müssen sich dort mit Ihren Banking-Account-Daten einloggen. Danach müssen Sie die Zahlung durch eine TAN-Nummer bestätigen und schon ist das Geld auf dem Wettkonto verfügbar. Mit Trustly kann teilweise sogar ausgezahlt werden, ansonsten wird immer per Banküberweisung auf das gleiche Bankkonto ausgezahlt.

3 Tipps & Tricks für Apple Pay Sportwetten

Der große Vorteil von Apple Pay besteht darin, dass Ihre Zahlungen durch Face- oder Touch-ID gesichert sind. So ist es anderen Personen absolut nicht möglich, einfach mit Ihrem Wallet zu zahlen, sollten Sie beispielsweise Ihr Smartphone oder Ihr iPad verlieren. Es besteht zwar die Möglichkeit diese Sicherheitsvorkehrungen für Apple Pay auszustellen und alternativ einen Code einzustellen. Allerdings sollten Sie für höchstmögliche Sicherheit lieber auf Touch- oder Face-ID setzen. Lassen Sie diese Einstellungen also auf jeden Fall bestehen.

Bis zu 12 Karten hinterlegen

Um Apple Pay für Zahlungen zu nutzen, müssen Sie wie erwähnt eine Karte für Zahlungen hinterlegen. Hierbei ist es möglich, bei neueren iOS-Geräten, bis zu 12 Karten gleichzeitig zu speichern. Sollten Sie also beispielsweise bei mehreren Sportwetten-Anbietern verschiedene Kreditkarten oder Debitkarten für Zahlungen nutzen oder einfach zwischen verschiedenen Karten wechseln wollen, ist es sinnvoll Apple Pay zu verwenden. Dort können Sie alle Karten zentral speichern und müssen so nicht jedes Mal neue Kreditkartendaten bei einem Anbieter eingeben. Sie behalten so eine bessere Übersicht über Ihre Karten.

Money Management beachten

Da Sie so viele Karten gleichzeitig hinterlegen können, kann es mit dem Money Management schon einmal etwas unübersichtlich werden und auf einmal haben Sie mit vielen Karten viel mehr Geld als gewollt ausgegeben. Setzen Sie sich also immer Limits, die Sie nicht überschreiten wollen. Ihre hinterlegten Kreditkarten werden in der Regel bereits Limits haben, allerdings kann es bei mehreren hinterlegten Karten dennoch mal dazu kommen, dass Sie den Überblick verlieren und gerade mit verschiedenen Karten viel Geld ausgeben. Notieren Sie sich am besten immer direkt, welche Ausgaben Sie mit den jeweiligen Karten getätigt haben. Bei den Sportwetten-Anbietern selbst können Sie sich zudem tägliche, wöchentliche oder monatliche Limits für Einzahlungen setzen.

Fazit

Apple Pay ist ein noch junger Zahlungsdienst, der bereits gezeigt hat, wie gut er sein kann. Zahlungen können über iOS-Geräte wie iPhone, iPad, Apple Watch und auch über das MacBook vorgenommen werden. Praktischerweise können gleich bis zu 12 Kreditkarten (auch Debit- und Prepaidkarten) für Zahlungen sowie Tickets wie Eintrittskarten, Flugtickets, Bahntickets und ähnliches hinterlegt werden. Mit dem Wallet haben Sie also immer einen perfekten Überblick. Auch wenn der Zahlungsdienst noch nicht bei allzu vielen Sportwetten-Anbietern zu finden ist, wird es in Zukunft sicher immer öfter vertreten sein. Ein- und Auszahlungen können damit schnell und einfach durchgeführt werden und auch abseits von Online Buchmachern kann bei zahlreichen Online Shops, aber auch offline, damit gezahlt werden. Der einzige Nachteil liegt wohl darin, dass der Dienst eben nur für iOS-Nutzer verfügbar ist. Wer also noch nicht über ein Apple-Gerät verfügt, sollte in Zukunft vielleicht darüber nachdenken, um ebenfalls von den vielen Vorteilen bei den besten Wettanbietern mit Apple Pay zu profitieren.