Basketball EM: Deutschland verspielt gegen Litauen den Gruppensieg – trotzdem im Achtelfinale

Die deutsche Basketball Nationalmannschaft hat den Gruppensieg nach einer 72:89 Niederlage gegen Litauen zwar verpasst, das Achtelfinale aber dennoch erreicht. Hier geht es dann gegen Frankreich. „Es ist natürlich ärgerlich, dass wir den ersten Platz nicht bekommen haben“, sagte Dennis Schröder nach der Niederlage in Tel Aviv. „Es ist aber auf jeden Fall ein Erfolg, dass wir nach Istanbul kommen. Wer dort härter spielt, wer jeden Ballbesitz besser spielt, wer in der Defense besser kämpft, hat die bessere Chancen – und das wollen wir sein.“ Es war bereits die siebte Niederlage im siebten Turnierspiel gegen die Mannschaft aus dem Baltikum und ein weiteres Mal wurde dabei deutlich, wo die Grenzen des deutschen Teams liegen. Dennis Schröder wurde mit 26 Punkte der beste deutsche Werfer.

Foto: Imago/Camera 4

Die Spieler wollen noch lange in Istanbul bleiben und bereits sich entsprechend auf das Achtelfinale vor

„Wir haben gegen einen absoluten Titelkandidaten verloren“, so Ingo Weiss, Präsident des Deutschen Basketball Bunds. Allerdings ist er nicht der Meinung, dass die Mannschaft sich davon beeindrucken lassen wird: „Quatsch! Die Jungs wollen in Istanbul noch ein bisschen länger bleiben, sie haben sich schon erkundigt, welche Kneipen es für ein nettes Essen gibt.“ Die Mannschaft bereitet sich jetzt auf den nächsten Gegner Frankreich vor, gegen den das letzte Spiel 2015 mit 79:85 verloren ging. „Wir haben noch eine Rechnung offen mit ihnen, in Istanbul kann alles passieren“, betonte Kapitän Robin Benzing. „Jetzt gibt’s Do-or-Die-Spiele, wir müssen auf den Punkt da sein.“ Frankreich verlor am Mittwoch in Helsinki mit 78:95 gegen Slowenien und konnte in der Gruppe nur den dritten Platz holen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.