Belgien bei der Frauen Fußball EM  2017

Es ist nicht mehr lange hin, bis die Fußball-Europameisterschaft der Frauen stattfindet. Deutschland ist Titelverteidiger und bildet den Kopf der Gruppe B. Die Europameisterschaft wird vom 16. Juli bis zum 06. August 2017 ausgetragen, Gastgeber sind die Niederlande. Belgien konnte sich für die Teilnahme qualifizieren, es spielt in der Gruppe A, genau wie die Niederlande, die den Kopf der Gruppe A bilden. Belgien spielt eine untergeordnete Rolle. Kommt es weiter, wäre das eine Sensation. Anders als bei den früheren Europameisterschaften nehmen nicht nur 12, sondern 16 Mannschaften teil. Das bedeutet mehr Spiele, aber auch Chancen für Mannschaften, die sich sonst nie qualifizieren konnten.

Belgien und die Qualifikation

In der Europameisterschaft spielt Belgien in der Gruppe A, deren Kopf die Niederlande als Gastgeber bilden. Die Qualifikation fand vom 14. September 2015 bis zum 20. September 2016 statt. Belgien spielte in der Qualifikation in der Gruppe 7. Zum ersten Mal ist es Belgien gelungen, sich für eine Europameisterschaft zu qualifizieren. In der Gruppe 7 wurde es Gruppenzweiter, nach England. Es erzielte 17 Punkte, mit fünf Siegen, zwei Remis und einer Niederlage. In der Qualifikation traf Belgien auf England, Serbien, Bosnien und Herzegowina sowie Estland. Die Ergebnisse in der Qualifikation sahen folgendermaßen aus:

  • 22.09.2015 in Löwen: Belgien – Bosnien Herzegowina 6:0
  • 22.10.2015 in Zenica: Bosnien Herzegowina – Belgien 0:5
  • 30.11.2015 in Löwen: Belgien – Serbien 1:1
  • 08.04.2016 in Rotherham: England – Belgien 1:1
  • 12.04.2016 in Löwen: Belgien – Estland 6:0
  • 03.06.2016 in Tartu: Estland – Belgien 0:5
  • 15.09.2016 in Stara Pazova: Serbien – Belgien 1:3
  • 20.0.92016 in Oud-Heverlee: Belgien – England 0:2

Erstaunlich sind die Ergebnisse gegen Bosnien Herzegowina und gegen Estland, in den Hinspielen und in den Rückspielen konnte Belgien mit einer Top-Leistung punkten.

Belgien und die Vorbereitung

Nach der Qualifikation ist die Vorbereitung auf die Europameisterschaft für Belgien noch nicht beendet. Belgien trat gegen Russland zweimal an, es gewann beide Male. Beim Spiel gegen Dänemark im Dezember verlor Belgien mit einem 1:3. Im März 2017 nahm Belgien am Zypern-Cup teil, es spielte gegen Italien und gewann 4;1, dann traf es auf die Schweiz und spielte im Remis 2:2, gegen Nordkorea verlor Belgien mit 1:4. Im Spiel um den siebten Platz traf Belgien auf Österreich, das Spiel ging ins Elfmeterschießen und endete 3:2 im Elfmeterschießen. Am 11. April gewannen die belgischen Fußball-Frauen gegen Schottland, sie konnten auf 5:0 stolz sein. Nun muss Belgien noch gegen Japan spielen, das Spiel findet im heimischen Oud-Heverlee statt.

Belgien und seine Erfolge

Zum ersten Mal hat es Belgien geschafft, sich für die Europameisterschaft zu qualifizieren. Noch nie zuvor konnte Belgien sich Belgien für eine Europameisterschaft qualifizieren, auch für eine Weltmeisterschaft hat sich Belgien noch nie qualifizieren können. Belgien war auch noch nie bei den Olympischen Spielen dabei. Beim Algarve-Cup in diesem Jahr belegte Belgien den fünften Platz.

Belgien in der Gruppe A bei der Europa-Meisterschaft

Bei der diesjährigen Europameisterschaft spielt Belgien in der Gruppe A, es trifft auf

  • Niederlande als Gastgeber
  • Norwegen
  • Dänemark

Die Niederlande sind zwar Gastgeber, aber sie sind von Belgien kaum zu fürchten. Noch nie konnten die Niederlande einen Titel als Europameister oder Weltmeister holen. Sie liegen in der Weltmeisterschaft auf dem 12. Platz. Als Gastgeber haben sich die Niederlande automatisch für die Europameisterschaft qualifiziert. Norwegen ist ein schwieriger Gegner für Belgien, es wurde in den Jahren 1987 und 1993 schon Europameister. In der Qualifikation konnte es den ersten Platz in seiner Gruppe erreichen. Dänemark ist ein einfacher Gegner, es hat es noch nie ins Finale geschafft und konnte in der Qualifikation in der Gruppe den zweiten Platz hinter Schweden erreichen. Dänemark nahm fast immer an der Endrunde teil.

Die Termine für Belgien

Die Termine für Belgien in der Europameisterschaft sehen folgendermaßen aus:

  • Sonntag, 16. Juli 2017, 20:45 Uhr in Doetinchem: Dänemark – Belgien
  • Donnerstag, 20. Juli 2017, 18:00 Uhr in Breda: Norwegen – Belgien
  • Montag, 24. Juli 2017, 20:45 Uhr in Tilburg: Belgien – Niederlande

Es sieht kaum so aus, dass es Belgien weiter als in die Gruppenphase schafft. In der Gruppenphase spielt jede Mannschaft einer Gruppe gegen jede andere Mannschaft der Gruppe. Nur die ersten beiden Mannschaften einer Gruppe können es weiter schaffen, sie kommen ins Viertelfinale. Kann es Belgien ins Viertelfinale schaffen, muss es, wenn es Erster in der Gruppenphase wird, am 29. Juli in Rotterdam gegen den Zweiten der Gruppe B antreten. Das kann Deutschland als Gruppenkopf, Schweden, Italien oder Russland sein. Wird Belgien Gruppenzweiter, tritt es am 29. Juli in Doetinchem gegen den Sieger der Gruppe B an.

Fazit

Belgien gehört nicht zu den Favoriten bei der Europameisterschaft 2017. Zum ersten Mal nimmt Belgien an einer Europameisterschaft der Frauen teil. Es spielt in der Gruppe A, deren Kopf die Niederlande als Gastgeber bilden. Belgien muss in der Gruppe Norwegen als stärksten Gegner fürchten. Die Chancen, es ins Viertelfinale zu schaffen, sind für Belgien schlecht. In der Gruppenphase könnte Belgien Gruppenzweiter werden.
Foto:wikimediaStampMedia from Belgium/Foto:wikimediaStampMedia from Belgium

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen