Das Paris Stadion „Parc des Princes“

Daten und Fakten zum Paris Stadion Parc des Princes

Es ist kein Tippfehler, sondern Realität, das Stadion Parc des Princes gab es bereits 1899 und in den Jahren 1903 bis 1967 war es zugleich auch der Zielort der Tour de France und beheimatete 1924 die Fackel der Olympischen Sommerspiele.
Das Parc des Princes war bis zum Bau des Stade de France 1998 eine Art französisches Nationalstadion, in dem auch die Spiele der Fußball-WM 1938 und 1998 ausgetragen wurden. 1960 und 1984 war das Stadion auch Austragungsort von Spielen der UEFA-Europameisterschaft. In dem Paris Stadion ist der französische Erstligist Paris Saint Germain beheimatet.
Das Parc des Princes wurde bis Mitte 2015 umfassend renoviert und durch die Umbaumaßnahmen wurde die Sitzplatz-Kapazität auf 45.000 erhöht. Zudem soll auch die Zugänglichkeit des Stadions für Menschen, die mobil eingeschränkt sind, erheblich verbessert werden.
Das Stadium im Kurzüberblick

  • Zuschauer-Kapazität: 45.000
  • Eröffnet am 18. Juli 1897
  • Architekten: Roger Taillibert (Umbau 1972)
  • Beheimatete Mannschaften: Paris Saint-Germain
  • Die Kosten: 90 Millionen Euro (Umbau 1972)

 

Die Spiele im Parc des Princes bei der EM2016

Im Parc des Princes werden bei der EURO 2016 insgesamt fünf Spiele ausgetragen. Vier davon in der Gruppenphase und eins im Achtelfinale. Erwähnenswert ist es, dass die Endrunden der EM 1960 und 1984 auch in dem Stadion gespielt wurden.

 

  • Sonntag, 12. Juni 2016 um 15 Uhr: D3 – D4
  • Mittwoch, 15. Juni 2016 um 18 Uhr: A2 – A4
  • Samstag, 18. Juni 2016 um 21 Uhr: F1 – F3
  • Dienstag, 21. Juni 2016 um 18 Uhr: C4 – C1
  • Samstag, 25. Juni 2016 um 18 Uhr: Achtelfinale Sieger Gruppe B – Dritter Gruppe A/C/D

 

Wissenswertes über den Spielort

Bei dem Prinzenpark Stadion, dem Parc de Princes handelt es sich um eine traditionelle Wettkampfstätte. Das Paris Stadion befindet sich im Südwesten von Paris, unmittelbar am Autobahnring „Boulevard périphérique“ auf einer großen Grünfläche gelegen. Von der UEFA wurde die Spielstätte mit vier Sternen ausgezeichnet. Seinen Namen verdankt das Stadion dem Wald, der sich früher einmal an dieser Stelle befand und im 18. Jahrhundert als königlicher Jagdforst genutzt wurde. Bei dem gegenwärtigen Parc de Princes handelt es sich um die dritte Spielstätte, die an dieser Stelle erbaut wurde. 1897 wurde die erste eröffnet, 1932 die zweite und die aktuelle 1972. Zwar ist das Paris Stadion nicht das größte Stadion in der französischen Hauptstadt, aber dennoch kommen die Fußball-Fans nur schwer an ihm vorbei. Seit dem Bau des Stade de France hat das Parc de Princes seinen Status als Nationalstadion verloren, ist aber noch immer eine legendäre Spiel- und Kultstätte.

Im Paris Stadion gab es großen Sport und die sportlichen Highlights sind unvergessen, die dort stattfanden. Die Pariser Sportfans zieht es bereits seit 1897 ins 16. Arrondissement, wo sie nicht nur große Fußball-Spiele verfolgen konnten. Der örtliche Fußball-Club Paris St. Germain weigert sich bis heute in das größere Stade de France nach St. Denis umzuziehen.

Ursprünglich hieß das Stadion Stade vélodrome du Parc des Princes. Eröffnet wurde es 1897 als Radrennbahn mit einer 666 Meter langen Betonpiste und drei Jahre später fand dort die Bahn-Radweltmeisterschaft (1900) statt. Es folgten weitere große Radrennen und andere spektakuläre Sportevents vor der eindrucksvollen Kulisse. Die Zieldurchfahrt der Tour de France befand sich von 1903 bis 1967 im Prinzenpark-Velodrom. Im Jahr 1924 hielt Olympia Einzug und auch Rugby wurde im Paris Stadion gespielt.

Fußball im Parc des Princess

1899 bereits hielt König Fußball Einzug in den Prinzenpark und ab 1919 wurden dort von den Fußball-Fans die Endspiele um den französischen Pokal ausgetragen. In der Folgezeit konnten große Rasenschlachten zwischen den Hauptstadtklubs Racing Club de Paris und Stade Francais bis 1960 verfolgt werden. Zudem diente der Parc des Princess schon 1938 als Austragungsort von drei WM-Fußballspielen und sechsmal wurden dort Europapokal-Endspiele ausgetragen. Des Weiteren fand im Paris Stadion das Finale des Europacups der Landesmeister statt, als dieses zum ersten Mal stattfand und bei dem es sich um den Vorgänger der UEFA Champions League handelt.
Nach seinem Komplettumbau im Jahr 1972 diente der Parc de Princess 1998 für sechs Spiele der Fußballweltmeisterschaft als Austragungsort und seit 1974 dient die Arena Paris Saint-Germain als Heimatstadion, wo der Verein seine Heimspiele austrägt. Des Weiteren fungierte das Stadion auch sechsmal als Schauplatz für UEFA Pokal Endspiele.
Neben Fußballspielen und anderen sportlichen Events werden im Parc des Princes auch zahlreiche Konzerte gegeben, welche im Sommer unter freien Himmel einige der größten Musiker der Welt dort geben. Nach UEFA-Richtlinien bietet das Parc des Princess 45.000 Zuschauern bei der EM 2016 platz und gehört damit zu den größeren französischen Arenen.

Praktische Informationen

Die Anfahrt mit der Metro:

  • Metro-Linie 9 in Richtung Pont de Sèvres bis zur Haltestelle Porte de Saint-Cloud nehmen, von dort sind es dann noch circa 5 Minuten Fußweg

.
Die Anfahrt mit dem Auto

:

 

  • Aus dem Stadtzentrum kommend: D910 Ausfahrt Boulogne, links abbiegen auf die Avenue de la Porte de Saint-Cloud, dann die erste Möglichkeit rechts auf die Rue du Commandant Guilbaud

 

.
Die Anfahrt vom Flughafen:

 

  • In und um Paris gibt es mit Orly und Roissy-Charles-de-Gaulle gleich zwei Flughäfen! Von beiden verkehren Shuttle-Busse in die Innenstadt von Paris. Von dort aus empfiehlt es sich auf öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen

 

.

Entfernungen zu den anderen Austragungsorten der EURO 2016

 

  • Saint-Denis – 15 km
  • Lens – 200 km
  • Lille – 225 km
  • Lyon – 465 km
  • Saint-Etienne – 525 km
  • Bordeaux – 590 km
  • Toulouse – 680 km
  • Marseille – 780 km
  • Nizza – 945 km

 

Entfernung des Parc des Princes zum

 

  • Stadtzentrum: 8 km
  • Flughafen Orly: 18 km
  • Flughafen Roissy: 35 km

 

Foto: flickr.com/PSGMAG.NET

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen