Deutschland bekommt es bei der EM 2020 mit Ungarn oder Dänemark zu tun

Die Qualifikationsgruppen für die Europameisterschaft 2020 sind noch nicht einmal ausgelost und trotzdem lässt sich bereits mit ziemlicher Sicherheit eingrenzen, wen die deutsche Nationalmannschaft als Gruppengegner bekommen könnte. Das ist dem speziellen Austragungsmodus der EURO geschuldet, die dieses Mal in 13 Städten auf dem gesamten Kontinent verteilt stattfinden wird. Die zwölf Spielorte für die Vorrunde werden dabei in sechs, Cluster genannte, Abschnitte eingeteilt. Bei dieser Methode bekommt jeder Austragungsort einen Spielort-Partner zugelost. In diesen beiden Orten werden daraufhin die sechs Spiele einer Gruppe sowie ein Achtel- und ein Viertelfinale ausgetragen.

Die Auswahl der Cluster wird am 7. Dezember stattfinden

In Deutschland ist München als Austragungsort festgelegt worden und die möglichen Partnerorte sind mit Budapest oder Kopenhagen bereits ausgesucht. Das bedeutet also, dass Deutschland – vorausgesetzt, der amtierende Weltmeister besteht die Bewährungsprobe Qualifikation – in der Vorrunde entweder auf Ungarn oder auf Dänemark treffen wird. Am 7. Dezember wird das DFB-Exekutivkomitee um den DFB-Präsidenten Reinhard Grindel die Auslosung der Cluster angehen. Auch der Austragungsort für das Eröffnungsspiel wird während dieser Sitzung bestimmt. Als Kandidaten stehen Amsterdam, Glasgow, St. Petersburg, Rom und Brüssel zur Verfügung, das teilte das Komitee am Dienstag mit. Ob die Hauptstadt Belgiens überhaupt eine der 13 Austragungsorte bleiben kann, wird am selben Tag in der UEFA-Zentrale in Nyon entschieden. Denn der Bau des neuen Stadions verzögert sich wegen interner Probleme immer weiter. Stattdessen könnten Cardiff, Stockholm oder London zum Zuge kommen.

Auch Losprozedere und Spielplan für die Nations League werden verabschiedet

Während der Sitzung des Komitees wird auch das Losprozedere und der Spielplan für die UEFA Nations League verabschiedet. Der neue Wettbewerb, der die Freundschaftsspiele zum großen Teil ersetzen wird, beginnt bereits im September 2018 nach der Weltmeisterschaft in Russland.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen