Skip to main content

Die Allianz Arena in München – ein Austragungsort für die EM 2020

Die Allianz-Arena – Austragungsstätte der EM 2020

Die Allianz-Arena in München ist eines der schönsten deutschen Stadien und vielleicht auch eines der schönsten Stadien der Welt. Sie wurde im Mai 2005 eröffnet, mit dem Bau wurde jedoch schon 2002 begonnen. Die Allianz-Arena bietet Platz für 75.000 Zuschauer, bei internationalen Spielen werden jedoch nur 70.000 Plätze angeboten. Das Stadion der EM 2020 hat eine Fläche von 105 mal 68 Metern. Es wurde im August 2014 um 1.500 Sitzplätze und 2.200 Stehplätze erweitert; eine Erweiterung um zusätzliche 4.500 Plätze erfolgte im Januar 2015. Der Bau der Allianz-Arena veranschlagte 340 Millionen Euro. Das Stadion ist durch eine gute Verkehrsanbindung gekennzeichnet, es liegt in der Fröttmaninger Heide im Münchner Stadtbezirk Schwabing-Freimann. Es ist nicht weit vom Autobahndreieck Feldmoching und vom Autobahnkreuz München-Nord an der A9 entfernt. Direkt an der Allianz-Arena befindet sich ein Parkhaus, das Platz für 11.000 Autos bietet. Fans, die mit der Bahn anreisen, können das Stadion mit der Münchner U-Bahn, Linie U6, erreichen, um dann am U-Bahnhof Fröttmanning auszusteigen und das Stadion während eines ca. zehnminütigen Fußmarsches zu erreichen.

Die Allianz-Arena – die Besonderheiten

Die Allianz-Arena hat ein offenes Dach, das nicht verschlossen werden kann. Sie verfügt über drei Ränge, bei denen die Plätze ungefähr gleichmäßig aufgeteilt sind. Neben den regulären Plätzen für die Zuschauer verfügt die Arena über Business-Plätze, Sponsor-Plätze und Presseplätze. Die Arena verfügt über 227 Plätze für behinderte Menschen und deren Begleitung. Das Stadion hat zwar kein verschließbares Dach, doch sind alle Plätze überdacht. Charakteristisch ist bei diesem Stadion die Fassade, sie sorgt für einen hohen Wiedererkennungswert. Die Fassade besteht aus 2.760 Ethylen-Folienkissen, von denen 1.056 beleuchtet werden können. Die Beleuchtung kann in mehreren Helligkeitsstufen und in den Farben Weiß, Blau oder Rot erfolgen. Das Stadion ist dazu mit Metallkästen ausgestattet, in die Leuchtstoffröhren eingebaut sind. Die Allianz-Arena ist Spielstätte des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München und des Zweitligisten TSV 1860 München. Abhängig davon, welche Mannschaft spielt oder ob Länderspiele ausgetragen werden, wird eine unterschiedliche Beleuchtung gewählt. Die Kosten für die Beleuchtung belaufen sich auf etwa 50 Euro pro Stunde. Aufgrund der sehr hohen Leuchtkraft ist die Arena in klaren Nächten auch noch in 75 Kilometern Entfernung sichtbar. Die Arena wurde durch den Elektronikkonzern Philips aufgerüstet, nun sind zusätzliche Farbverläufe möglich. Durch die Ausrüstung von der Firma Philips ist die Beleuchtung auch umweltfreundlicher geworden. Die Beleuchtung kann jetzt in den verschiedenen Länderfarben und sogar in den Farben des Regenbogens erfolgen. An heißen Sommertagen können die Zuschauer vor intensiver Sonneneinstrahlung geschützt werden, dazu sind Rollos vorhanden, die geschlossen werden können. Unter diesen Rollos befindet sich eine LED-Lichterkette, die bei Spielen des FC Bayern München rot leuchtet. Wird ein Tor geschossen, wechselt das Licht auf Weiß. Am 09. Juli 2016, anlässlich des Christopher Street Days, erstrahlte das Stadion in München in den Farben des Regenbogens. Die Allianz-Arena hat eine außergewöhnliche Form, die im Volksmund verschiedene witzige Bezeichnungen wie Autoreifen, Schlauchboot oder Luftkissen hervorgerufen hat. Auch der deutsche Komiker Olli Dittrich hat eine Bezeichnung erfunden, der nennt die Arena Weißwurststadion.

Der Rasen in der Arena

Die Arena hat eine Rasenfläche von knapp 8.000 Quadratmetern. Der Rasen verfügt über eine Rasenheizung und ein Rasensolarium, sodass sich der Rasen schnell regenerieren kann. Das Stadion verfügt über einen Hybridrasen, der eine Mischung aus Kunst- und Naturrasen darstellt. Der Boden ist in eine Dicksode als untere Schicht und eine obere Rasenschicht aufgeteilt.

Die Ausstattung des Stadions

Die Allianz-Arena in München ist mit Shops, Kiosken und einem Gastronomiebereich ausgestattet, zur Ausstattung gehören

  • Business-Club
  • VIP-Logen
  • Sponsoren-Lounges
  • Fan-Treffs
  • Presse-Club

Auch einige Restaurants sind in der Arena vorhanden. Die Arena One ist Betreiber der Einrichtungen, es handelt sich dabei um eine Tochtergesellschaft der E.ON Facility Management, die zum Energiekonzern E.ON gehört. Die Arena hat einige Besonderheiten, sie bietet die ArenaCard an, eine Art Prepaid-Kreditkarte, mit denen in den Einrichtungen bargeldlos bezahlt werden kann. Die Karte kann an Automaten aufgeladen werden. Zur Münchner Allianz-Arena gehören auch zwei Kindertagesstätten und ein Megastore des FC Bayern München, der eine Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern hat. Auch eine Erlebniswelt ist Teil des Stadions.

Bewerbungskriterien für die Europameisterschaft 2020

Das DFB-Präsidium gab bereits am 30. August 2013 bekannt, dass sich Deutschland als Austragungsort für die Europameisterschaft 2020 bewirbt. Für die Ausrichtung von EM-Spielen muss eine Stadt bestimmte Kriterien erfüllen:

  • Stadionkapazität von mindestens 50.000 Plätzen
  • mit dem Bau neuer Stadien muss bereits 2016 begonnen werden

Die Arena in München erfüllt beide Kriterien, sie ist schon seit 2005 fertig und bietet Platz für mehr als 70.000 Zuschauer. Neben München bewarb sich auch Berlin für die Austragung von EM-Spielen, doch wurde die Bewerbung von Berlin abgelehnt. Der DFB ging bei der Bewerbung für die EM 2020 einen Kompromiss ein. Deutschland wollte auf die Bewerbung zugunsten Londons verzichten, wenn der englische Fußballverband Deutschland bei der Ausrichtung der EM 2024 unterstützt, und im Gegenzug dazu England bei der Ausrichtung der EM 2028 unterstützen. Allerdings erfolgte keine Unterstützung, daher hat Deutschland seine Bewerbung nicht zurückgezogen, es richtet EM-Spiele in München aus.

EM-Spiele in der Allianz-Arena

In der Allianz Arena in München finden drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale statt. München bewarb sich auch für das Finale, doch den Zuschlag bekam letztendlich das Wembley Stadion in London. Die Münchner Allianz Arena bietet für ein Finale nicht genügend Platz, denn zu den Bewerbungskriterien gehört, dass ein Stadion für ein Finale mindestens über 90.000 Plätze verfügt. Für die Gruppenspiele und das Viertelfinale erfüllt die Arena alle Kriterien. Sie bietet dafür nicht nur genügend Platz, eine gute Verkehrsanbindung, Shops und Restaurants, sondern sie erfüllt auch alle Anforderungen an die Sicherheit. Die Arena konnte sich bereits als Austragungsort wichtiger Spiele bewähren, denn bereits 2006, während der Weltmeisterschaft in Deutschland, fanden dort sechs Spiele statt, darunter das Eröffnungsspiel und ein Halbfinalspiel. Die Allianz Arena war auch Gastgeber für das Finale der Champions League 2012.

München vs. Berlin

Neben München bewarb sich auch Berlin mit seinem Olympia-Stadion, der Spielstätte des Bundesligisten Hertha BSC, als Gastgeber für die EM 2020. Der DFB entschied sich jedoch Ende August 2013 gegen Berlin und für München. Bei der Wahl hat München 15 Stimmen des DFB-Präsidiums erhalten und wurde interner Sieger. Nicht nur wichtige Größen des Sports, sondern auch die Politik unterstützten München bei der Bewerbung als Gastgeber für die EM 2020. Die Bewerbung wurde insgesamt von

  • FC Bayern München
  • Land Bayern
  • Stadt München

unterstützt. Dabei hatten der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer, der damalige Münchner Oberbürgermeister Christian Ude sowie Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München, etwas zu sagen. Sie zogen an einem Strang und unterstützten München bei der Bewerbung.

Gruppenspiele in München

Fakt ist, dass an der EM 2020 genau wie bei der EM 2016 wieder 24 Mannschaften teilnehmen, die sich erst qualifizieren müssen. Die Qualifikationsspiele erstrecken sich über die Zeit von März bis November 2019, dabei wird in zehn Gruppen gespielt. Vier Gruppen haben jeweils eine Größe von sechs Mannschaften, während in den übrigen sechs Gruppen jeweils fünf Mannschaften spielen. Insgesamt müssen 54 Nationen die Qualifikation durchlaufen. Die Länder, die Gastgeber für die EM sind, qualifizieren sich nicht automatisch, auch Deutschland muss als Gastgeber durch die Qualifikation. In jeder Gruppe qualifizieren sich jeweils der Erste und der Zweite direkt für die Europameisterschaft, während vier weitere Nationen noch die Möglichkeit haben, sich bei der UEFA Nations League im März 2020 zu qualifizieren. Die UEFA Nations League ist ein Wettbewerb der Nationen und wurde erst ganz neu eingeführt. Welche Gruppenspiele in der Münchner Allianz Arena ausgetragen werden, ist also noch nicht klar, das kommt auf die Qualifikation an. Die Qualifikation entscheidet, wer an den Gruppenspielen teilnimmt und wer nach München fährt.

Fazit

Die Münchner Allianz Arena, die in ihrer Form an einen Autoreifen erinnert und in zahlreichen Farben beleuchtet werden kann, ist eines der schönsten deutschen Stadien. Sie ist Spielstätte des deutschen Rekordmeisters Bayern München und des Zweitligisten TSV 1860 München. Bereits während der Weltmeisterschaft 2006 war die Arena Gastgeber für einige Spiele. Bei der kommenden Europameisterschaft 2020 werden Gruppenspiele und ein Viertelfinale in der Münchner Arena ausgetragen. Die Arena in München bietet Platz für mehr als 70.000 Besucher und verfügt über verschiedene gastronomische Einrichtungen sowie Fan-Shops. Die Allianz-Arena konnte sich gegen das Berliner Olympia-Stadion durchsetzen und alle Kriterien für die Bewerbung erfüllen. Sowohl der DFB, der FC Bayern München, die Stadt München und die Landesregierung konnten dazu beitragen, den Zuschlag als Gastgeber für die EM zu holen.

Kommentare


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen