Die Basketball EM 2017

,

Der Blick auf die Basketball EM 2017 zeigt auf, im Jahr 2017 wird die Basketball-Europameisterschaft der Herren zum 40. Mal ausgetragen. Sie findet gleich in vier Ländern statt. Schon im Jahr 2015 wurde die Basketball-Europameisterschaft in vier Ländern ausgetragen. Inzwischen steht fest, welche Länder sich für die Teilnahme qualifiziert haben – von ursprünglich 40 Bewerbern nehmen 24 Nationen an der Endrunde teil. Auch Deutschland ist unter den Teilnehmern; in die deutsche Nationalmannschaft werden große Hoffnungen gesetzt. Hatte die deutsche Nationalmannschaft zuerst Schwierigkeiten mit der Qualifikation, konnte sie es letztendlich doch schaffen. Der Nationaltrainer Chris Fleming geht mit einer ganz jungen Mannschaft an den Start bei der Basketball EM 2017. Nach der Niederlage des deutschen Teams bei der letzten Europameisterschaft gilt es jetzt, optimistisch nach vorn zu schauen und das Beste zu geben. Die Europameisterschaft wird vom 31. August bis zum 17. September 2017 ausgetragen. Wer dabei sein möchte und bislang noch kein Ticket ergattern konnte, muss schnell sein, denn die begehrten Tickets könnten bereits vergriffen sein.
milos-teodosic

Austragungsorte für die Basketball EM 2017

Die Basketball-Europameisterschaft 2017 findet in vier Ländern, vier Städten und fünf Sportstätten statt:

  • Finnland, Helsinki, Hartwall-Arena – Vorrundenspiele
  • Israel, Tel Aviv, Menora Mivtachim Arena – Vorrundenspiele
  • Rumänien, Cluj-Napoca, Sala Polivalenta – Vorrundenspiele
  • Türkei, Istanbul, Abdi Ipekci Arena – Vorrundenspiele, Sinan Erdem Dome – Finalrunde

Bereits seit Dezember 2015 stehen die Austragungsorte für die Basketball EM 2017 fest. Nach den Vorrundenspielen wird die Finalrunde in Istanbul in der Türkei im K.O.-System ausgetragen. Mehrere Länder waren an der Ausrichtung der Basketball-Europameisterschaft 2017 interessiert, doch letztendlich gaben nur fünf Länder eine Bewerbung ab. Unter den Gastgebern war auch Polen, dort fand zuletzt 2009 eine Basketball-EM-Endrunde statt. Das war der Grund dafür, dass Polen als Gastgeber für die Basketball EM 2017 ausschied, während die anderen vier Länder den Zuschlag bekamen.

Die Hartwall-Arena in der finnischen Hauptstadt Helsinki wurde 1997 eröffnet und wird für Eishockey, Leichtathletik und Konzerte genutzt. Sie war bereits Austragungsstätte verschiedener Eishockey- und Eiskunstlaufweltmeisterschaften, doch als Austragungsstätte für die Basketball-Europameisterschaft erlebt die Arena eine Premiere. Sie bietet Platz für 14.000 Zuschauer.

Die Menora Mivtachim Arena im israelischen Tel Aviv ist eine Mehrzweckhalle, die bereits 1963 eröffnet wurde. Schon mehrmals wurden dort Basketball-Veranstaltungen ausgetragen. Die Arena ist die Heimspielstätte des israelischen Basketballvereins Maccabi Tel Aviv. Im Jahr 2005 wurde die Arena erweitert, sie hat eine Parkett-Oberfläche und bietet Platz für 11.000 Zuschauer.

Die Sala Polivalenta im rumänischen Cluj-Napoca ist eine Mehrzweckhalle, die erst 2014 eröffnet und bislang vorwiegend für Musikveranstaltungen genutzt wurde. Sie bietet Platz für 7.300 Zuschauer und wird im Sommer 2017 erstmals für eine Basketball-Europameisterschaft genutzt.

Die Abdi Ipekci Arena befindet sich im europäischen Teil der türkischen Stadt Istanbul und wurde 1986 eingeweiht, trotzdem bereits in den 1970er Jahren mit den Bauarbeiten begonnen wurde. Die Arena wird seit 2009 regelmäßig für Basketball-Spiele genutzt, doch werden auch andere Sportveranstaltungen und Konzerte dort ausgetragen. Die Oberfläche der Arena für die Basketball EM 2017 ist Parkett, die Arena hat eine Kapazität von 12.270 Plätzen.

Austragungsort für das Finale ist Sinan Erdem Dome, eine Mehrzweckhalle in Istanbul, mit deren Bau bereits 1993 begonnen wurde, die allerdings erst 2009 eröffnet wurde. Die Mehrzweckhalle ist seit 2010 Heimspielstätte der türkischen Basketball-Nationalmannschaft, doch tragen auch verschiedene türkische Sportvereine dort ihre Heimspiele aus. Im Jahr 2010 fand dort die Basketball-Weltmeisterschaft statt, auch andere Sportveranstaltungen wurden dort bereits ausgetragen. In der Mehrzweckhalle finden auch verschiedene Konzerte statt; die Kapazität liegt bei 16.000 Plätzen.

Teilnehmer an der Basketball-Europameisterschaft 2017

Ein Jahr vor der Endrunde, im Spätsommer 2016, fand die Qualifikation für die Basketball-Europameisterschaft 2017 statt. Alle europäischen Auswahlmannschaften, die an den Olympischen Sommerspielen 2016 und an der vorolympischen Qualifikation im Frühsommer 2016 teilnahmen, waren bereits automatisch qualifiziert. Die Qualifikation für die Basketball EM 2017 begann jedoch erst am 31. August 2016, sie endete am 17. September 2016. Die Finalisten der vorherigen Endrunde und die direkten Teilnehmer am olympischen Basketballturnier in Spanien und Litauen 2016 waren ebenfalls automatisch qualifiziert, genauso wie die vier Gastgeberländer. Das Kosovo nahm erstmals mit einer eigenen Auswahl an der Qualifikation teil. Qualifizieren für die Basketball EM 2017 konnten sich

  • Spanien – 1. Platz bei der EM 2015
  • Litauen – 2. Platz bei der EM 2015
  • Frankreich – 3. Platz bei der EM 2015
  • Serbien – 4. Platz bei der EM 2015
  • Finnland – Gastgeber
  • Israel – Gastgeber
  • Rumänien – Gastgeber
  • Türkei – Gastgeber
  • Griechenland
  • Italien
  • Tschechien
  • Lettland
  • Kroatien
  • Belgien
  • Deutschland
  • Russland
  • Polen
  • Slowenien
  • Georgien
  • Ungarn
  • Island
  • Ukraine
  • Großbritannien
  • Montenegro

claver
Für die Qualifikation wurden die 27 teilnehmenden Auswahlmannschaften auf vier verschiedene Lostöpfe verteilt; in jeden Lostopt kamen sieben Mannschaften, während der vierte Lostopf nur sechs Mannschaften aufwies. Bei den Mannschaften im letzten Lostopf handelte es sich um diejenigen, die am wenigsten wettbewerbsfähig waren. Die Mannschaften wurden bei der Auslosung auf sieben Gruppen verteilt; jede Gruppe enthielt vier Mannschaften, lediglich in einer Gruppe spielten nur drei Mannschaften. Die Mannschaften spielten in den sieben Gruppen in einem Rundenturnier mit Hin- und Rückrunde, dabei qualifizierten sich die Gruppensieger direkt für die Europameisterschaft 2017. Für die Gruppenzweiten erfolgte eine gesonderte Wertung, dabei entfielen etwaige Ergebnisse gegen die vierte und letztplatzierte Mannschaft einer Gruppe. Die vier besten Auswahlmannschaften unter den Gruppenzweiten konnten sich ebenfalls für die Europameisterschaft qualifizieren. Deutschland spielte in der Gruppe B und konnte sich als einzige Mannschaft dieser Gruppe qualifizieren, da es auf dem ersten Platz landete.

Gruppen bei der Basketball-Europameisterschaft 2017

Trotzdem die Qualifikation für die Basketball-Europameisterschaft 2017 abgeschlossen ist, stehen die Gruppen für die Vorrundenspiele noch nicht fest. Erst am 22. November 2016 findet die Ziehung statt, dann wird ausgelost, welche Mannschaften in welchen Gruppen spielen. Die Auslosung der Gruppen erfolgt in Istanbul. Die Gruppenspiele beginnen am 31. August 2017.

Deutschland und die Qualifikation

Deutschland hat es geschafft, sich für die Europameisterschaft 2017 zu qualifizieren, dabei war die Qualifikation anfangs gar nicht so sicher. Beim Spiel gegen die Niederlage unterlag Deutschland, die Qualifikation war gefährdet. Schließlich schaffte es Deutschland doch noch, sich zu qualifizieren, in der Gruppe B konnte Deutschland die meisten Punkte ergattern. Deutschland konnte die Niederlande schließlich hinter sich lassen, genauso wie Österreich und Dänemark. Im letzten Match in der Qualifikationsphase gelang es der deutschen Nationalmannschaft, die Holländer souverän mit einem 82:51 in die Schranken zu weisen. Beim entscheidenden Match sorgten die deutschen Nationalspieler

  • Paul Zipser
  • Daniel Theis
  • Johannes Voigtmann

für die meisten Treffer; alle drei trafen zweistellig. Gerade so hat es Deutschland geschafft, sich das Ticket für die Europameisterschaft im nächsten Spätsommer zu sichern. Besonders erschwert war die Qualifikation, da die Hoffnungsträger Dennis Schröder und Tibor Pleiß bei der Qualifikation nicht dabei sein konnten. Für Deutschland ist die Europameisterschaft 2017 das erste Großturnier nach der Ära Dirk Nowitzki. Wäre die Qualifikation nicht gelungen, dann wäre die Europameisterschaft 2017 das erste Turnier seit 25 Jahren ohne deutsche Auswahl gewesen. Jetzt liegen alle Hoffnungen auf der Auslosung am 22. November für die Gruppenspiele; Deutschland hofft, auf einfache Gegner zu treffen.

Nationaltrainer Chris Fleming mit jungem Team

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft liegt gegenwärtig auf Rang 18 der FIBA-Weltrangliste. Seit 2014 ist Chris Fleming Nationaltrainer, er ist gebürtiger US-Amerikaner und seit 1994 in Deutschland aktiv. Deutschland wartet auf einen Sieg; zu den besten Ergebnissen der deutschen Nationalmannschaft gehören die Goldmedaille 1993 und die Silbermedaille 2005. Dirk Nowitzki absolvierte bei der Basketball-Europameisterschaft 2015 in Spanien sein letztes Länderspiel, er steht der deutschen Nationalmannschaft nun nicht mehr zur Verfügung. Große Hoffnung legt Trainer Chris Fleming auf

  • Paul Zipser, Forward, gegenwärtig bei Chicago Bulls unter Vertrag
  • Dennis Schröder, Point Guard, gegenwärtig bei Atlanta Hawks unter Vertrag
  • Johannes Voigtmann, Center, gegenwärtig bei Laboral Kutxa Vitoria unter Vertrag
  • Tibor Pleiß, Center, gegenwärtig bei Utah Jazz unter Vertrag
  • Maodo Lo, Guard, gegenwärtig bei Brose Bamberg unter Vertrag

Bei der Europameisterschaft 2017 tritt Trainer Chris Fleming mit einem ganz jungen Team an. Ältester Spieler im aktuellen Kader ist Alex King, der Forward ist zur Europameisterschaft 32 Jahre alt. Es steht jedoch noch nicht fest, ob er tatsächlich für die Spiele der Europameisterschaft aufgestellt wird. Alex King steht gegenwärtig bei Alba Berlin unter Vertrag. Der Jüngste im Kader wird voraussichtlich Makai Mason sein, zur Europameisterschaft ist der Guard 22 Jahre alt, er steht gegenwärtig bei Yale University in den USA unter Vertrag. Auch bei ihm ist noch nicht sicher, ob und wie er bei der Europameisterschaft 2017 eingesetzt wird. Große Hoffnungen liegen auf Dennis Schröder, dessen Vertrag bei den Atlanta Hawks gerade erst verlängert wurde und der sich beim Auftaktspiel der Atlanta Hawks in der NBA bereits bewähren konnte. Er ist nicht der einzige deutsche Nationalspieler, der in der NBA, der höchsten US-amerikanischen Basketball-Liga, unter Vertrag steht, denn auch Paul Zipser und Tibor Pleiß spielen in der NBA. Bei der kommenden Europameisterschaft wollen sie das deutsche Team tatkräftig unterstützen.

Termine für die Basketball-Europameisterschaft 2017

Über die Termine für die Basketball-Europameisterschaft 2017 ist noch nicht viel bekannt; Tickets wurden vorrangig für die Spiele mit der Beteiligung der Gastgeber verkauft. Fakt ist, dass das Auftaktspiel am 31. August 2017 in Helsinki stattfindet und Gastgeber Finnland antritt. Der Gegner steht noch nicht fest. Parallel dazu finden auch Gruppenspiele in Cluj, in Tel Aviv und in Istanbul am 31. August statt, jeweils mit der Beteiligung der Gastgeber. Weitere Termine für die Gruppenphase stehen noch nicht fest; die Gruppenphase endet am 06. September. Die Finalrunde beginnt am 09. September und endet am 17. September, alle Spiele der Finalrunde werden in Istanbul im Sinan Erdem Dome ausgetragen. Für die weiteren Spiele der Finalrunde sind noch keine Termine bekannt; lediglich das Finale der Basketball EM 2017 ist bekannt, es findet am 17. September statt.

Übertragung der Basketball-Europameisterschaft im TV

Welcher Sender die Spiele der Basketball-Europameisterschaft überträgt, ist noch nicht bekannt. Auch bei der Basketball-Europameisterschaft 2015 wurde erst im Februar 2015 bekanntgegeben, auf welchen Sendern die Spiele übertragen wurden. Damals wurden die Spiele von den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF übertragen. Es kann nicht gesagt werden, ob alle oder nur einzelne Spiele im Free-TV übertragen werden, doch ist damit zu rechnen, dass wenigstens die wichtigsten Spiele und die Spiele mit deutscher Beteiligung bei der Basketball EM 2017 von ARD und ZDF übertragen werden. Zumindest auf einem der Sportsender könnten die Spiele übertragen werden. Ist das nicht der Fall, kann ein Abo bei einem Privatsender oder bei einem Livestream-Anbieter die Lösung sein.

Wer sind die Favoriten bei der Basketball-Europameisterschaft?

Schon jetzt werden Favoriten für die Basketball-Europameisterschaft gehandelt. Ganz vorn rangiert Spanien, der Europameister von 2015, dicht gefolgt von Litauen und Frankreich, die bei der Europameisterschaft 2015 auf dem zweiten und dritten Platz landeten. Die Gastgeber sind ziemlich abgeschlagen, wenn es um die Favoriten geht; lediglich die Türkei könnte gute Chancen haben, weit vorn zu landen. Wie sieht es nun eigentlich mit Deutschland aus? Auch Deutschland spielt, wenn es um Favoriten geht, eine untergeordnete Rolle. Bei der Europameisterschaft 2015, bei der Deutschland einer der Gastgeber war, schaffte es Deutschland nicht bis ins Achtelfinale; das deutsche Team musste bereits in der Gruppenphase ausscheiden. Für das deutsche Team ist das kein Grund zum Resignieren, sondern vielmehr Anlass, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen. Ganz sicher schaut das deutsche Team unter Trainer Chris Fleming positiv in die Zukunft, vielleicht gelingt schon bei der Basketball EM 2017 eine Überraschung.

Wetten auf die Basketball-Europameisterschaft 2017

Die Wettanbieter sind gegenwärtig noch ziemlich zurückhaltend, wenn es um Wetten auf die Basketball-Europameisterschaft 2017 geht. Nur wenige Wettanbieter haben Wetten auf den Gesamtsieger der Basketball EM 2017 im Programm, es handelt sich um Langzeitwetten mit ziemlich guten Quoten. Auf die Gruppenspiele können noch keine Wetten angeboten werden, da noch nicht bekannt ist, welche Mannschaften in den Gruppenspielen aufeinandertreffen. Erst nach dem 22. November, wenn die Auslosung stattgefunden hat, ist es möglich, Wetten auf Sieger der Gruppenphase und Sieger der jeweiligen Gruppen anzubieten.

Fazit

Die Basketball-Europameisterschaft 2017 wird vom 31. August bis zum 17. September ausgetragen, die Vorrundenspiele finden in Helsinki, Tel Aviv, Cluj in Rumänien und in Istanbul statt. Die Finalspiele der Basketball EM 2017 werden in Istanbul ausgetragen. Für die Europameisterschaft haben sich 24 Teams qualifiziert, auch Deutschland konnte sich qualifizieren und wurde während der Qualifikation Sieger in der Gruppe B. Zu den absoluten Favoriten bei der Europameisterschaft gehören Spanien als Sieger der Europameisterschaft 2015 sowie Litauen als Zweiter und Frankreich als Dritter aus der Europameisterschaft 2015. Genaue Termine stehen außer dem Auftakt am 31. August, dem Beginn der Finalrunde am 09. September und dem Finale am 17. September noch nicht fest, ebenso steht noch nicht fest, welche Sender die Spiele im TV übertragen. Deutschland tritt bei der Basketball EM 2017 mit einem ganz jungen Team an – für das deutsche Team gilt es, die Niederlage aus der EM 2015 hinter sich zu lassen und aus den Fehlern zu lernen.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Basketball haben die europäischen Damen im Juni ihren großen Auftritt in Frankreich, die Herren folgen im September. Und gleich vier Städte in vier verschiedenen Ländern haben die Ehre, die […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.