Die Gruppe B bei der Frauen Fußball Europameisterschaft 2017

Zum ersten Mal findet die Europameisterschaft im Fußball der Frauen mit 16 Mannschaften statt. Trotz dieser stattlichen Zahl an Teilnehmern hat man sich bei der UEFA dazu entschieden, das Turnier dieses Mal an die Niederlande zu vergeben. Dort treten ab dem 16.07.2017 die Teams in 7 verschiedenen Stadien gegeneinander an. In die Gruppe B hat die Losfee dabei der deutschen Mannschaft unter Trainerin Steffi Jones Schweden, Italien und Russland zugeteilt. Zwei der vier Teams steigen ins Viertelfinale auf, die anderen beiden scheiden nach der Gruppenphase aus.

Die Mannschaften der Gruppe B bei der Frauenfußballeuropameisterschaft 2017 im Detail

Deutschland
Als Rekordeuropameister (8 Titel in Folge) ist die deutsche Mannschaft natürlich klarer Favorit in dieser Gruppe. Zudem ist sie die Nr. 2 der Weltrangliste, nur die USA werden zur Zeit als noch stärker eingeschätzt. Nach dem Abgang von Silvia Neid mit der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen wird nun Steffi Jones ihr erstes Turnier als Cheftrainerin absolvieren. Die Qualifikation hat man spielend leicht mit 35:0 Toren und ohne Punktverlust absolviert. Im Normalfall müsste bei der EM in den Niederlanden auch der Gruppensieg in Gruppe B leicht erreichbar sein.

Schweden
Auf Rang 8 der Weltrangliste sind die Schwedinnen klarer Favorit auf den zweiten Platz fürs Weiterkommen. Trainerin Pia Sundhage ist ein alter Hase und die Schwedinnen verfügen immer wieder über Spieler von Weltniveau. Star des Teams ist weiterhin Kapitänin Lotta Schelin, die auch Rekordtorschützin ihres Landes ist.

Italien
Auf Platz 16 der Weltrangliste liegen die Italienerinnen nur so unwesentlich hinter den Schwedinnen, dass ihnen durchaus eine Überraschung und Platz 2 in der Gruppe zuzutrauen wäre. Dafür müsste aber alles zusammenpassen im Team von Antonio Cabrini, was nicht immer der Fall ist. Etwas problematisch ist, dass bis auf Raffaella Manieri (FC Bayern München) alle Spielerinnen in der heimischen italienischen Liga tätig sind. Niemand hat den Sprung in eine der stärkeren Ligen geschafft oder auch gewagt. So wäre auch der letzte Platz in der Gruppe denkbar

Russland
Die Russinnen liegen zur Zeit auf Rang 23 der FIFA-Weltrangliste. Unter Trainerin Jelena Fomina ist ihnen zwar auch eine Überraschung in Holland möglich. Die Chancen dazu werden aber als eher gering eingestuft. In der Qualifikation zu dieser EM hatte man zumindest gegen Deutschland beim 0:2 und 0:4 nicht mal den Hauch einer Chance auf einen Punkt. Das könnte gegen Schweden oder Italien dennoch drin sein für die Spielerinnen aus Europas Osten.

Der Spielplan der Gruppe B bei der Frauenfußballeuropameisterschaft 2017

  • Montag, 17. Juli 2017, 18:00 Uhr in Rotterdam Italien – Russland
  • Montag, 17. Juli 2017, 20:45 Uhr in Breda Deutschland – Schweden
  • Freitag, 21. Juli 2017, 18:00 Uhr in Deventer Schweden – Russland
  • Freitag, 21. Juli 2017, 20:45 Uhr in Tilburg Deutschland – Italien
  • Dienstag, 25. Juli 2017, 20:45 Uhr in Utrecht Russland – Deutschland
  • Dienstag, 25. Juli 2017, 20:45 Uhr in Doetinchem Schweden – Italien

Die deutsche Mannschaft trägt ihre drei Vorrundenspiele also in den Stadien von Breda, Tilburg und Utrecht aus.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.