EM 2016: Frankreich hat trotz seiner laschen Kontrollen angeblich Attentat verhindert
Aus Frankreich wurde nun bekannt, dass das Land offenbar kurz vor dem Start der Fußball Europameisterschaft 2016 ein blutiges Attentat verhindert haben soll. Wer selbst bei der EURO 2016 im Stadion war, der ist mitunter durchaus überrascht, dass sich während der EM kein Attentat ereignet hat, waren die Sicherheitskontrollen doch unter der Oberfläche gesehen lasch.

Frankreichs Regierungschef berichtet von verhindertem Anschlag bei der EM 2016

Frankreichs Regierungschef Manuel Valls hat nun mit einer überraschenden Nachricht aufgewartet. Laut Valls nämlich wurde direkt vor der Fußball Europameisterschaft 2016 ein blutiges Attentat verhindert. Wie die Nachrichtenagentur AFP am Dienstag unter Berufung auf Valls vermeldete, hätte dieses Attentat besonders mörderisch sein können. Allerdings wurden keine konkreten Details genannt. Zudem wurde bekannt, dass die französische Regierung am Dienstag eine Verlängerung des Ausnahmezustandes um drei Monate veranlassen will. Dies hatte zuvor schon Präsident Francois Hollande nach dem blutigen Attentat von Nizza in der vergangenen Woche angekündigt und war damit zurückgerudert.

Sehr fragwürdig: Frankreich feiert friedlichen Verlauf der Fußball EM 2016 als Erfolg

Zuvor noch hatte Hollande kurz vor dem Attentat in Nizza gesagt, dass der Ausnahmezustand Ende Juli auslaufen wird. Begründet hat dies der Präsident der Franzosen mit dem weitgehend friedlichen Verlauf der EM. Dieser friedliche Verlauf war für manch einen Besucher der Europameisterschaft 2016 sicher überraschend – zumindest für uns von der Redaktion von Europameisterschaft.com. Denn wir haben selbst auch eine Partie der EM 2016 besucht und haben uns über die laschen Sicherheitskontrollen gewundert. Während wir uns in unserem Hotel ständig beim Betreten des Foyers einer Sicherheitskontrolle gegenübersahen und uns sicher fühlten, war dies im Stadion selbst beim Besuch des EM Spiels Deutschland gegen Polen nicht der Fall. Denn wir haben hier zwar insgesamt drei Sicherheitskontrollen durchlaufen, diese waren aber enorm lasch. So konnten wir mit einer Fototasche ungehindert bis ins Stadion, ohne dass auch ein Sicherheitsmitarbeiter einen Blick in die Fototasche geworfen hatte! Dies ist bei einem Besuch eines Spiels in der Fußball Bundesliga oder der La Liga beispielsweise nicht möglich, obwohl weder in Deutschland noch in Spanien ein Ausnahmezustand verhängt worden ist und es dort (noch) keine blutigen Attentate gab.

Ausnahmezustand in Frankreich seit November 2015

In Frankreich dahingegen gilt seit November 2015 der Ausnahmezustand. Bekanntlich hatte es rund um das Länderspiel Frankreich gegen Deutschland im November 2015 mehrere Anschläge gegeben, bei denen 130 Menschen getötet wurden. Seither gilt der Ausnahmezustand, der unter anderem Ausgangssperren oder Wohnungsdurchsuchungen ermöglicht, die auch in der Nacht und ohne richterlichen Beschluss ausgeführt werden können.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen