EM 2020 ohne Lukas Podolski

Kurze Zeit, nachdem Bastian Schweinsteiger aus der deutschen Nationalmannschaft zurückgetreten war, gab auch Lukas Podolski am 15. August seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt. Bereits vor der Europameisterschaft 2016 in Frankreich war für ihn klar, dass er bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland und der Europameisterschaft 2020 nicht mehr dabei sein wird.

Lukas Podolski – viele Einsätze und Tore in der Nationalmannschaft

Lukas Podolski ist einer der erfolgreichsten Spieler in der Geschichte der deutschen Nationalmannschaft:

  • aktive Karriere in der A-Nationalmannschaft von 2004 bis 2016
  • 129 Einsätze
  • 48 Tore

Diese Bilanz können nur Miroslav Klose mit 137 Einsätzen und 71Toren, Lothar Matthäus mit 150 Einsätzen und Gerd Müller mit 68 Toren toppen. Bevor Lukas Podolski in der A-Nationalmannschaft begann, spielte er 2001 in der U17 und dann in der U18, U19 und U21. Seinen größten Erfolg konnte Lukas Podolski mit dem Titelgewinn bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien verzeichnen, auch wenn er nur bei zwei Spielen eingewechselt wurde.

Entscheidung für den Rücktritt

Lukas Podolski, von seinen Fans liebevoll Poldi genannt, hatte sich schon vor längerer Zeit für einen Rücktritt aus der Nationalmannschaft entschieden, nur hatte er ihn erst am 15. August 2016 bekanntgegeben. Er wurde bei der Weltmeisterschaft 2014 nur bei zwei Spielen eingesetzt und spielte insgesamt nur 53 Minuten lang. Die Europameisterschaft 2016 sollte für ihn die letzte Europameisterschaft sein, die Entscheidung traf er schon, bevor er an der Europameisterschaft 2016 teilnahm. Er verbrachte in Frankreich die meiste Zeit auf der Ersatzbank; lediglich im Achtelfinale gegen die Slowakei wurde er in der letzten Viertelstunde bei einem Spielstand 3:0 eingewechselt.

Abschiedsspiel für Podolski und Schweinsteiger

Am 31. August findet das erste Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft nach der Europameisterschaft statt, Deutschland tritt in Mönchengladbach gegen Finnland an. Dieses Spiel wurde zum Abschiedsspiel für Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski erklärt, doch kann Lukas Podolski selbst nicht mitspielen, da er an einer Knöchelverletzung laboriert. Bundestrainer Joachim Löw wird ihn jedoch aufs Spielfeld rufen, damit er sich persönlich von seinen Fans verabschieden kann.

Lukas Podolski nicht bei Europameisterschaft 2020 dabei

Lukas Podolski hat den Höhepunkt seiner Karriere bereits überschritten und ist nun zurückgetreten. Da er bei der Weltmeisterschaft 2014 und der Europameisterschaft 2016 kaum zum Einsatz kam, kann die deutsche Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2020 auch ohne ihn erfolgreich sein. In jedem Fall hat die Nationalmannschaft Top-Spieler; bei der Europameisterschaft haben unter anderem Jerome Boateng, Julian Draxler, Toni Kroos und Shkodran Mustafi sehr gute Chancen, Deutschland ganz weit nach vorn zu bringen.

Foto: ©Europameisterschaft.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen