EM 2020 Stadion Aviva Stadium Dublin

Die Europameisterschaft 2016 in Frankreich ist gerade zu Ende, doch jetzt beginnen bereits die Vorbereitungen für andere wichtige Fußball-Ereignisse. Die europäischen Nationalmannschaften gehen demnächst in die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland; danach müssen sie sich für die Europameisterschaft 2020 qualifizieren. Die Europameisterschaft 2020 ist etwas ganz Besonderes, sie ist eine Europameisterschaft der Superlative, so wie es sie noch nie zuvor gegeben hat. Genauso wie bereits bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich nehmen wieder 24 Mannschaften teil, doch findet die Europameisterschaft 2020 nicht nur in einem oder in zwei Ländern statt, sondern sie wird in 13 Ländern und 13 Städten ausgetragen. Das soll es bei späteren Europameisterschaften nicht mehr geben. Der Grund für die ungewöhnliche Austragung ist das 60-jährige Jubiläum der Europameisterschaft. Die Wahl fiel auch auf die irische Hauptstadt Dublin, dort befindet sich das Aviva Stadium als Austragungsstätte der Europameisterschaft. Das Aviva Stadium ist nicht nur Spielstätte der irischen Fußballnationalmannschaft, sondern auch der irischen Rugby-Nationalmannschaft. Sie gehört zu den neueren Austragungsstätten für die Europameisterschaft, sie wurde 2010 eröffnet.

Die Vergabe der Europameisterschaft 2020

Ende 2012 wurde von der UEFA entschieden, anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Europameisterschaft die 16. Europameisterschaft im Jahr 2012 nicht nur in einem oder in zwei Ländern, sondern in 13 Ländern und 13 Städten auszutragen. Die Nationalverbände durften maximal zwei Bewerbungen einreichen, eine Bewerbung konnte für die beiden Halbfinalspiele und das Finale abgegeben werden, eine weitere Bewerbung war für drei Gruppenspiele und ein Viertel- oder ein Achtelfinalspiel möglich. An die Stadien wurden besondere Anforderungen bezüglich der Kapazität gestellt:

  • Halbfinalspiele und Finale – mindestens 70.000 Sitzplätze
  • drei Gruppenspiele und Viertelfinale – mindestens 60.000 Sitzplätze
  • drei Gruppenspiele und Achtelfinale – mindestens 50.000 Sitzplätze

Für die Halbfinalspiele und das Finale konnte sich Irland mit der Hauptstadt Dublin nicht bewerben, da es die Kriterien nicht erfüllte; auch für ein Viertelfinalspiel waren die Kriterien nicht gegeben. Irland konnte sich lediglich für Gruppenspiele und ein Achtelfinale bewerben. Die Halbfinalspiele und das Finale werden in London im traditionsreichen Wembley Stadion ausgetragen. Irland hat mit dem Aviva Stadion in Dublin den Zuschlag für drei Gruppenspiele und ein Achtelfinale bekommen.

Das Aviva Stadium als Austragungsort der Europameisterschaft 2020

Im Aviva Stadium in Dublin finden anlässlich der Europameisterschaft 2020 drei Gruppenspiele und ein Achtelfinale statt. Wann diese Spiele ausgetragen werden, ist noch nicht bekannt, denn die Termine stehen noch nicht fest. Wahrscheinlich findet die Europameisterschaft jedoch wieder im Juni und Juli statt. Irland ist als Gastgeber nicht automatisch qualifiziert; so wie auch die anderen Länder muss sich Irland qualifizieren. Schafft es Irland nicht, sich zu qualifizieren, dann ist es Gast im eigenen Stadion. Kann sich Irland qualifizieren, dann finden Gruppenspiele mit staatlicher Beteiligung im Aviva Stadium statt.

Das Aviva Stadium in Dublin – die Besonderheiten

Das Aviva Stadium wurde am 14. Mai 2010 eröffnet, es bietet Platz für 51.700 Zuschauer; alle Plätze sind überdacht. Die Spielfläche hat eine Größe von 105 x 70 Metern, das Stadium verfügt über Naturrasen. Das Aviva Stadium entspricht der UEFA-Klassifikation 4, es zählt also zu den modernsten und am besten ausgestatteten Stadien in Europa. Charakteristische Merkmale wie beispielsweise das Wembley Stadion in London mit seinem Bogen hat das Aviva Stadium nicht. Das Stadion hat die Form eines Hufeisens. Die West-, Ost- und Südtribüne sind vierstöckig angelegt, während der Nordrang nur eine einzelne Tribüne ist. Der Grund dafür ist die Lage des Stadions in der Stadt, Wohnhäuser im Norden befinden sich direkt neben dem Stadion. Das Stadion bietet auf seiner zweiten Etage 10.000 Premium-Sitzplätze, die auch von VIP-Gästen genutzt werden können. Darüber hinaus befinden sich auf der dritten Etage Logen, die speziell für VIP-Gäste vorgesehen sind und über 1.300 Plätze verfügen. Mehr als 50 Räume sind für Veranstaltungen wie

  • Bankette
  • Ausstellungen
  • Konferenzen
  • Pressekonferenzen

vorhanden. Eine Pressetribüne bietet Platz für 200 Journalisten und ist bei Bedarf auf 400 Plätze erweiterbar. Das Stadion hat eine verglaste Fassade, das Dach verfügt über einen Überzug aus transparentem Kunststoff. Das Aviva-Stadion war das erste Stadion in Irland, das der UEFA-Klassifikation 4 entsprach.

Das Aviva Stadium – kleiner Rückblick in die Geschichte

Das Aviva Stadion ist der Ersatz für die Lansdowne Road, die 1872 eröffnet und 2007 abgerissen wurde. Die Lansdowne Road entsprach nicht mehr den Standards und den Anforderungen an die Sicherheit. Sie bot zwar Platz für 50.000 Zuschauer, doch handelte es sich dabei nicht nur um Sitzplätze, sondern auch um Stehplätze. Um ein Stadion zu bieten, das allen geltenden Anforderungen entspricht, wurde die Lansdowne Road im Jahr 2007 abgerissen und durch das Aviva Stadium ersetzt. Seinen Namen erhielt das Aviva Stadium von der Versicherungsgruppe Aviva, die sich für einen Zeitraum für zehn Jahre die Namensrechte sicherte. Die Versicherungsgesellschaft zahlte für die Namensrechte 44 Millionen Euro. Die Gesamtkosten für den Bau des Stadions beliefen sich auf 410 Millionen Euro; der irische Staat trug davon 191 Millionen Euro, während sich der irische Fußballverband und der Rugby-Verband den Rest teilten.

Das Aviva Stadium nach der UEFA-Klassifikation 4

Das Aviva Stadium entspricht der UEFA-Klassifikation 4, der höchstmöglichen Klassifikation für ein Stadion. Stadien dieser Klassifikation werden auch als Fünf-Sterne- oder Elite-Stadien bezeichnet. Stadien der Klassifikation 4 müssen mindestens 8.000 Sitzplätze bieten, alle Plätze müssen Sitzplätze sein. Das Aviva Stadium erfüllt diese Anforderungen, es bietet mehr als 50.000 überdachte Sitzplätze. Die Klassifikation schreibt vor, dass mindestens 500 VIP-Sitzplätze vorhanden sind, davon müssen mindestens 100 VIP-Sitzplätze für die gegnerische Mannschaft vorhanden sein. Auch das ist im Aviva Stadium gegeben, da mehr als 1.300 VIP-Sitzplätze vorhanden sind. Ein exklusiver Bewirtungsbereich mit einer Fläche von mehr als 400 Quadratmetern wird gefordert, im Aviva Stadium ist ein Bewirtungsbereich dieser Größe vorhanden. Das Aviva Stadium erfüllt auch die Kriterien, dass genügend Parkplätze für Busse und PKW, Räume für Pressekonferenzen, eine Tribüne für Journalisten, eine Flutlichtanlage und Notstromaggregate vorhanden sein müssen. Die Spielfläche eines Elite-Stadions muss mindestens 105 x 68 Meter messen, die Spielfläche im Aviva Stadium erfüllt diese Anforderungen. Eine Leichtathletik-Anlage ist nicht vorhanden, doch ist sie für ein Elite-Stadion auch nicht vorgeschrieben.

Aviva Stadium 1

Das Aviva Stadium als Austragungsort wichtiger Veranstaltungen

Im Aviva Stadium in Dublin werden die Heimspiele der irischen Fußball-Nationalmannschaft und der irischen Rugby-Nationalmannschaft ausgetragen. Rugby ist in Irland eine beliebte Sportart, daher spielt das Aviva Stadium in der Hauptstadt für Rugby-Spiele eine besondere Rolle. Im Aviva Stadium spielt die Leinster Rugby-Mannschaft. Jährlich wird in diesem Stadion seit 2010 das Finale des FAI Cup ausgetragen. Die Bauarbeiten für das Aviva Stadium sollten ursprünglich zum Finale der UEFA Europa League im Jahre 2010 abgeschlossen sein, das Finale der Europa League sollte dort 2010 ausgetragen werden. Das war allerdings nicht möglich, da die Arbeiten dann noch nicht abgeschlossen waren. Das Finale der Europa League wurde aufgrund dessen in die Hamburg Arena verlegt. Allerdings fand im Jahr 2011 das Finale der UEFA Europa League im Aviva Stadium statt. Offiziell eröffnet wurde das Aviva Stadium mit dem Fußball-Länderspiel Irland gegen Argentinien am 11. August 2010, die irische Nationalmannschaft verlor gegen Argentinien 0:1. Zuvor fand im Aviva Stadium allerdings ein Spiel der League of Ireland gegen Manchester United am 04. August 2010 statt, dieses Spiel endete enttäuschend für die Iren mit einem 1:7. Der neu geschaffene Nations Cup mit Mannschaften aus

  • Irland
  • Nordirland
  • Wales
  • Schottland

wurde 2011 im Aviva Stadium ausgetragen. Dieses Fußballturnier knüpfte an die von 1883 bis 1984 ausgespielte British Home Championship an. Der Rugby-Europawettbewerb Heineken Cup wurde am 18. Mai 2013 mit dem Finale im Aviva Stadium abgeschlossen. Dabei hätte die Heimmannschaft den dritten Titel in Folge ergattern können, doch musste sie schon in der Vorrunde ausscheiden. Gewonnen hatte schließlich der mehrfache französische Rugby-Meister RC Toulon, das rein französische Finale fand im Aviva Stadion vor über 50.000 Zuschauern statt. Das Aviva Stadium kann für verschiedene Sportveranstaltungen genutzt werden, hauptsächlich wird sie für Rugby- und Fußballspiele verwendet. Auch Spiele der Champions League und das Finale der Champions League können dort ausgetragen werden. Die Arena ist auch Austragungsort für Konzerte, so trat am 24. September 2010 der Sänger Michael Bublé als erster Künstler dort auf. Auch Lady Gaga und Madonna gaben sich bereits im Aviva Stadium die Ehre. Ein vorläufiger Höhepunkt sind für das Stadion die Gruppenspiele und das Achtelfinale der Fußball-Europameisterschaft 2020.

Das Aviva Stadium – gut ausgebaute Infrastruktur

Da sich das Aviva Stadium an der Stelle der Lansdowne Road befindet, ist die Infrastruktur bereits gut ausgebaut. Ein gutes Straßennetz ist vorhanden, die Anreise ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln, aber auch mit PKW möglich. Das Aviva Stadium ist sehr zentral gelegen. Es verfügt über gastronomische Einrichtungen für unterschiedliche Ansprüche; rund um das Stadion befinden sich verschiedene Hotels. Als Austragungsort für Spiele der Europameisterschaft bietet das Stadion hervorragende Voraussetzungen.

Fazit

Das Aviva Stadium in der irischen Hauptstadt Dublin war das erste Elite-Stadion in Irland, es entspricht der UEFA-Klassifikation 4 und damit den höchsten Standards. Es bietet Platz für mehr als 50.000 Zuschauer und verfügt über einen VIP-Bereich für 1.300 Gäste. Räume für Pressekonferenzen und andere Veranstaltungen sind vorhanden, ebenso verfügt das Stadion über eine Presse-Tribüne mit mehr als 200 Plätzen. Das Stadion ist während der Fußball-Europameisterschaft 2020 Austragungsort von drei Gruppenspielen und einem Achtelfinal-Spiel. Es liegt zentral, in einer gut ausgebauten Infrastruktur. Das Stadion wird für Spiele der irischen Fußball- und Rugby-Nationalmannschaften genutzt.

Foto: shutterstock/Bildnummer:63908860-Urheberrecht: Pavel L Photo and Video & Bildnummer:63908776-Urheberrecht: Pavel L Photo and Video & Bildnummer:100397902-Urheberrecht: matthi

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen