Thomas Müller, Jerome Boateng und Mats Hummels haben eventuell doch noch die Chance, wieder für die deutsche Nationalmannschaft nominiert zu werden. Anfang März 2019 hatte der Bundestrainer Joachim Löw das Weltmeister-Trio aussortiert, weil diese zu alt für „Die Mannschaft“ wären. Dafür musste sich Löw schon einiges an Kritik anhören, doch der 61-Jährige war bisher immer kritikresistent.

Wegen der verpatzen Fußball WM 2018 und den schlechten Ergebnissen bei den letzten Länderspielen, muss Joachim Löw jetzt bei der bevorstehenden EM 2021 liefern. Bei einem Interview mit dem Kicker machte der Bundestrainer jetzt deutlich, dass er die Fußballeuropameisterschaft 2021 erfolgreich gestalten möchte.

Dafür schlug der Bundestrainer plötzlich ganz andere Töne an und meinte, dass man den Umbruch der deutschen Nationalmannschaft unterbrechen könnte. Die gegebenen Umstände würden das aussetzten des Umbruchs der deutschen Nationalmannschaft rechtfertigen.

Nach dieser Aussage keimte gleich die Frage auf, ob der Bundestrainer Joachim Löw das Weltmeister-Trio Thomas Müller (31), Jerome Boateng (32) und Mats Hummels (32) zurück in die Nationalmannschaft ordert oder nicht.

Auf diese Frage antwortete Joachim Löw im Interview mit dem Kicker, dass das in der Tat eine schwierige Frage ist. Er lobte die gute Qualität von Jerome Boateng und Mats Hummels und befürchtet auch keine Probleme bei einer Rückkehr in den Kader der deutschen Nationalmannschaft. Des Weiteren glaubt der 61-Jährige auch, dass die jungen Spieler keine Angst haben müssten, von dem Trio unterdrückt zu werden, denn dafür hätten sie einen zu guten Charakter.

EM 2021 Müller, Boateng und Hummels vielleicht doch wieder dabei
Joachim Löw
Bild: IMAGO / ActionPictures

Die Qualifikationsspiele zur WM 2022

Im März finden die ersten drei WM 2022 Qualifikationsspiele statt und dabei muss die deutsche Nationalmannschaft bei folgenden Spielen ran:

  • 25. März gegen Island
  • 28. März gegen Rumänien
  • 31. März gegen Nordmazedonien

Joachim Löw stellt klar, dass er die drei Duelle in der Qualifikation zur Fußballweltmeisterschaft 2022 gewinnen möchte, aber das wird ohne einen Thomas Müller, Mats Hummels oder Jerome Boateng geschehen. Denn aktuell denkt der Bundestrainer noch nicht daran, das Weltmeister-Trio oder irgendeinen Spieler der drei einzuberufen.

Im Herbst letzten Jahres nahm Joachim Löw nach eigener Aussage noch Schonungen von hochbelasteten Spielern, aus Respekt vor deren Fußballclubs vor, doch das wäre jetzt vorbei. Der Fokus liegt jetzt auf den WM 2022 Qualifikationsspielen, die gewonnen werden müssten. Doch der Bundestrainer glaubt jetzt schon wieder, dass man improvisieren müsse.