Frauen EM 2017: Deutschland-Bezwinger Dänemark im Finale gegen die Niederlande

Wer vor der Frauen Fußball EM 2017 auf das Finale zwischen Gastgeber Niederlande und dem Deutschland-Bezwinger Dänemark gewettet hatte, der dürfte nun ein sattes Sümmchen zusätzlich auf seinem Konto haben. Denn dieses Finale war kaum erwartet worden. Doch nach den Halbfinals steht genau dieses Finale fest.

Gastgeber Niederlande fegt England 3:0 vom Platz

Insbesondere Gastgeber Niederlande dürfte kaum jemand auf dem Zettel gehabt haben. Doch die Holländerinnen steigerten sich von Match zu Match und zeigten im Halbfinale ihre bislang beste Leistung. Mit 3:0 siegte die Niederlande in Enschede gegen das von vielen Beobachtern favorisierte England. Vivanne Miedema brachte Holland in der 22. Minute mit einem Kopfball in Führung. In der 62. Minute erhöhte Danielle van de Donk auf 2:0 für das Team von Trainerin Sarine Wiegmann. Vorausgegangen war dem eine verunglückte Rückgabe von Fara Williams. In der Nachspielzeit unterlief Millie Bright dann sogar noch ein Eigentor zum 3:0 Erfolg der Niederlande.

Foto: Stock-Vektorgrafiknummer: 669918040

Dänemark besiegt Österreich im Elfmeterschießen

Zuvor hatte Deutschland-Bezwinger Dänemark im ersten Halbfinale in Breda dafür gesorgt, dass auch Österreich nicht den sensationellen Sprung ins Finale der Frauen Fußball EM 2017 schaffte. Die erfahrenen Däninnen setzen sich dabei im Elfmeterschießen mit 3:0 durch. Nachdem die Österreicherinnen beim 5:3 im Elfmeterschießen im Viertelfinale gegen Spanien noch alle Strafstöße verwandelten, wurden nun alle verschossen – Geschichten, die nur der Fußball schreibt. Dänemark hatte im Viertelfinale bekanntlich mit 2:1 gegen Deutschland gewonnen und den Rekordeuropameister überraschend früh aus dem Rennen geworfen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.