Island bei der Frauen EM 2017

Die diesjährige Frauen-Fußball-Europameisterschaft wird vom 16. Juli bis 06. August 2017 in den Niederlanden ausgetragen. Anders als die bisherigen Europameisterschaften der Frauen wird die diesjährige Europameisterschaft nicht mit zwölf, sondern mit 16 Mannschaften ausgetragen. Das bedeutet, dass insgesamt 31 Spiele ausgetragen werden und dass in vier Gruppen mit jeweils vier Mannschaften gespielt werden. Island hat sich für die Europameisterschaft qualifiziert und spielt in der Gruppe C. Bereits zum dritten Mal konnte sich Island für eine Europameisterschaft qualifizieren, es gehört allerdings nicht zu den Favoriten.

Island und die Qualifikation

Die Qualifikation für die Europameisterschaft der Frauen 2017 fand vom 14. September 2015 bis zum 20. September 2016 statt. Island spielte in der Qualifikationsphase in der Gruppe 1, es traf auf Schottland, Slowenien, Weißrussland und Mazedonien. Mit 21 Punkten wurde Island Gruppensieger, es war punktgleich mit Schottland, hatte aber mit 34 Toren und zwei Gegentoren eine bessere Torbilanz. Von acht Spielen hat Island sieben gewonnen und eine Niederlage kassiert, genau wie Schottland. Allerdings hatte Schottland nur 30 Tore erzielt, aber sieben Gegentore kassieren müssen. Die Ergebnisse der Spiele sahen folgendermaßen aus:

  • 22.09.2015 in Reykjavik: Island – Weißrussland 2:0
  • 22.10.2015 in Skopje: Mazedonien – Island 0:4
  • 26.10.2015 in Lendava: Slowenien – Island 0:6
  • 12.04.2016 in Minsk: Weißrussland – Island 0:5
  • 03.06.2016 in Falkirk: Schottland – Island 0:4
  • 07.06.2016 in Reykjavik: Island – Mazedonien 8:0
  • 16.09.2016 in Reykjavik: Island – Slowenien 4:0
  • 20.09.2016 in Reykjavik: Island – Schottland 1:2

Ausgerechnet das Heimspiel gegen Schottland hat Island verloren, ansonsten haben die Isländerinnen sehr gut gespielt. Die besten Ergebnisse erzielten sie mit dem 8:0 gegen Mazedonien und mit dem 6:0 gegen Slowenien. Die beste Torschützin in der Qualifikation wurde Harpa Thorsteinsdottir, genau wie zwei andere Spielerinnen schoss sie zehn Tore, doch sie stand von den drei Top-Torschützinnen die wenigsten Spielminuten auf dem Platz.

Foto: Shutterstock.com/Stock-Vektorgrafiknummer: 663947707

Island und die Vorbereitung auf die Europameisterschaft

Mit der Qualifikation war für die Frauen von der Insel aus Feuer und Eis im hohen Norden die Vorbereitung auf die Europameisterschaft noch nicht beendet. Beim Sincere-Cup in China, der vom 20. bis 24. Oktober 2016 stattfand und an dem China, Dänemark, Island und Usbekistan teilnahmen, wurden die Isländerinnen Dritter. Sie spielten 2:2 gegen China, verloren 0:1 gegen Dänemark und konnten Usbekistan mit 1:0 besiegen. Die Vorbereitung ging mit der Teilnahme am Algarve-Cup im März 2017 weiter, Island landete auf dem neunten Platz mit folgenden Ergebnissen:

  • Gruppenphase: Norwegen – Island 1:1
  • Gruppenphase: Japan – Island 2:0
  • Gruppenphase: Island – Spanien 0:0
  • Spiel um Platz 9: Island – China 2:1

Am 06. April spielten die Isländerinnen auswärts in der Slowakei, sie gewannen das Freundschaftsspiel mit 2:0. Ein weiteres Freundschaftsspiel trugen die Isländerinnen am 11. April auswärts in den Niederlanden aus, sie verloren gegen die Gastgeberinnen 0:4. Das letzte Vorbereitungsspiel auf die Europameisterschaft absolvieren die Isländerinnen am 08. Juni gegen Irland.

Island und die bisherigen Ergebnisse bei internationalen Turnieren

Auf der Weltrangliste der FIFA stehen die Isländerinnen auf dem 18. Platz. Sie nehmen erst zum dritten Mal an einer Europameisterschaft teil. Im Jahr 1995, in dem es keine Endrunde gab, erreichten sie das Viertelfinale. Im Jahr 2009 mussten sie in der Vorrunde ausscheiden, während sie 2013 das Viertelfinale erreichen konnten. Für eine Weltmeisterschaft konnte sich Island bislang noch nie qualifizieren, auch für die Olympischen Spiele haben sich die isländischen Fußball-Frauen noch nie qualifiziert. Das beste Ergebnis im Algarve-Cup erreichten die Isländerinnen im Jahr 2011 mit dem zweiten Platz, während sie 2014 und 2016 den dritten Platz erreichen konnten.

Island in der Gruppe C

Island spielt bei der diesjährigen Europameisterschaft in der Gruppe C und trifft auf Frankreich als Kopf der Gruppe sowie auf Österreich und die Schweiz. Der schwierigste Gegner in der Gruppenphase ist Frankreich, es nimmt bereits zum siebten Mal an einer Europameisterschaft teil und konnte sich für die diesjährige Europameisterschaft, abgesehen von den Niederlanden als Gastgeber, die automatisch qualifiziert sind, als erstes Team qualifizieren. In der Qualifikation spielte Frankreich in der Gruppe 3, es gewann alle acht Spiele und konnte mit 24 Punkten Gruppensieger werden. Österreich wird ein leichter Gegner für Island, zum ersten Mal nimmt es an einer Europameisterschaft teil. In der Qualifikation spielte Österreich in der Gruppe 8, es wurde Gruppenzweiter, konnte aber bei fünf Siegen, zwei Remis und einer Niederlage nur 17 Punkte erzielen. Auch die Schweiz nimmt zum ersten Mal an einer Europameisterschaft teil und ist für Island ein ziemlich einfacher Gegner. Sie wurde allerdings in der Qualifikation mit acht Siegen und 24 Punkten Gruppensieger in der Gruppe 6. Die Chancen für Island auf ein Weiterkommen stehen also nicht so schlecht.

Der Terminplan für Island bei der diesjährigen Europameisterschaft

Jede Mannschaft einer Gruppe muss in der Gruppenphase einmal gegen jede andere Mannschaft dieser Gruppe spielen, das bedeutet also drei Spiele für jede Mannschaft. Für Island sieht der Terminplan in der Gruppenphase folgendermaßen aus:

  • Dienstag, 18. Juli 2017, 20:45 Uhr in Tilburg: Frankreich – Island
  • Samstag, 22. Juli 2017, 18:00 Uhr in Doetinchem: Island – Schweiz
  • Mittwoch, 26. Juli 2017, 20:45 Uhr in Rotterdam: Island – Österreich

Der Sieger einer jeden Gruppe und der jeweilige Gruppenzweite schaffen es in die K.O.-Runde, die mit dem Viertelfinale beginnt. Sollte Island überraschend Gruppensieger werden, muss es am 30. Juli 2017 in Tilburg gegen den Zweiten der Gruppe D antreten, das könnte England, Schottland, Spanien oder Portugal sein. Wird Island Gruppenzweiter, muss es im Viertelfinale am 30. Juli 2017 in Deventer gegen den Sieger der Gruppe D spielen.

Fazit zu Island bei der Frauen-Fußball-EM 2017

Für die Frauen-Fußball-Europameisterschaft in den Niederlanden konnte sich Island qualifizieren, bei den Qualifikationsspielen wurde Island mit sieben Siegen, einer Niederlage und 21 Punkten Gruppensieger. Island spielt bei der diesjährigen Frauen-Fußball-Europameisterschaft in der Gruppe C, in der es auf Frankreich, Österreich und die Schweiz trifft. Frankreich ist der schwierigste Gegner für Island, während Österreich und die Schweiz leichter zu bespielen sind. Die Chancen für Island, Zweiter in der Gruppe C zu werden und ins Viertelfinale einzuziehen, stehen nicht so schlecht. Eher unwahrscheinlich ist jedoch, dass Island Gruppensieger in der Gruppe C wird, denn dazu hat Frankreich die besten Chancen. Ob sich Island, wenn es weiterkommt, auch im Viertelfinale behaupten kann und ins Halbfinale gelangt, ist fraglich.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen