Jamal Musiala ist gerade einmal 18 Jahre alt und musste schon eine wichtige Entscheidungen treffen, was seine Zukunft angeht. Denn der Stuttgarter hat das Zeug dazu, ein ganz großer Fußballspieler zu werden. Am vergangenen Dienstag schoss Jamal Musiala im Trikot des FC Bayern München im Achtelfinale der Champions League, das 2:0 im Spiel gegen Lazio Rom. Damit ist er der jüngste deutsche Torschütze bei der Champions League.

Kurz nach dem Duell, dass der Rekordmeister mit 4:1 gegen Lazio Rom gewonnen hatte, kam die Neuigkeit. Die meisten konnten es sich schon denken, aber Jamal Musiala möchte für die deutsche Nationalmannschaft spielen. Obwohl der englische Fußballverband ihn zuletzt davon überzeugen wollte, in England zu bleiben. Denn erst im November 2020 ist er von der englischen U-17 in die U-21 aufgestiegen.

Jamal Musiala spielt für die deutsche Nationalmannschaft
Jamal Musiala & Joachim Löw
Bild: IMAGO / Sven Simon

Gegenüber der Sportschau sagte der 18 Jahre alte Stuttgarter, dass ihm die Entscheidung schwergefallen sei, sich für England oder Deutschland zu entscheiden. Denn sein Herz hängt an beiden Ländern und das wird auch immer so sein. Aber er ist davon überzeugt, dass er die richtige Wahl mit der deutschen Nationalmannschaft getroffen hat.

Denn als er 7 Jahre alt war, siedelten seine Eltern mit ihm von Deutschland nach England über. Dort wurde die Nachwuchsakademie des FC Southampton auf in aufmerksam und von dort gelangte er zum FC Chelsea. Dort spielte er rund 8 Jahre Fußball, bis er im Sommer 2019 zum FC Bayern München wechselte.

Ausschlaggebend war das Treffen mit Löw und Bierhoff

Wichtig für die Entscheidung von Jamal Musiala war das Treffen mit dem Bundestrainer Joachim Löw und dem Direktor der Nationalmannschaft Oliver Bierhoff. Denn er traf sich mit den beiden in München und hatte ein gutes und ehrliches Gespräch mit ihnen.

Der gebürtige Stuttgarter meinte, dass Löw ihm einen klaren Weg aufgezeigt hätte, was seine Karriere bei der Nationalmannschaft angehen würde. Sowohl Joachim Löw als auch Oliver Bierhoff waren sehr interessiert an seiner Person und wollten alles wissen. Wie zum Beispiel was seine Beweggründe waren und was ihn motiviert hat. Joachim Löw hat ihn genau analysiert und konnte ihm sogar seine stärken und schwächen beim Fußballspielen genau aufzeigen, was Jamal Musiala sichtlich beeindruckt hat.

Mit Sicherheit hat Joachim Löw dem jungen Talent Jamal Musiala auch schon in Aussicht gestellt, dass er bei der Qualifikation zur Fußball WM 2022 bei den Spielen gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien mit von der Partie sein könnte. So etwas in die Richtung deute Joachim Löw vorher bei einem Interview mit dem Kicker schon einmal an. Doch jetzt dürfte das Interesse des Bundestrainers größer geworden sein, nach dem Jamal Musiala nun auch der jüngste deutsche Torschütze in der Königsklasse ist.

Jamal Musiala möchte schon bei der EM 2021 dabei sein

Joachim Löw ist auf jeden Fall begeistert und freut sich darüber, dass das junge Talent Jamal Musiala sich für die deutsche Nationalmannschaft entschieden hat. Daraus macht er auch kein Geheimnis und postete es zum Beispiel auch auf Twitter. Denn er findet, dass der Mittelfeldspieler ein großes Potential besitzt.

Aber so wie die Aktien der deutschen Nationalmannschaft stehen, wäre es eventuell hilfreich, wenn Jamal Musiala auch schon bei der EM 2021 mitmischen würde. Der Mittelfeldspieler sagte auch schon, dass er liebend jetzt schon aushelfen würde, gerade weil auch in München in der Allianz Arena gespielt wird. In der Achtelfinalenrückrunde in der Königsklasse wird er versuchen, ebenfalls wieder gute Leistung zu zeigen, und will sich damit für die EM 2021 qualifizieren.

Ob das mit der Fußball EM 2021 klappt, die im Juni beginnt, ist fraglich. Doch den jungen und talentierten Stuttgarter Jamal Musiala werden wir sicherlich spätestens im Rahmen der Fußball WM 2022 Qualifikation, in den Spielen gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien sehen.