Julian Weigl einer der Stars bei der Fußball EM 2020?

Erst im vergangenen Jahr fand eine Fußball-Europameisterschaft statt, da wirft die Fußball-Europameisterschaft 2020 schon wieder ihre Schatten voraus. Noch steht nicht genau fest, wann sie stattfindet, doch ist Fakt, dass 24 Nationen daran teilnehmen und dass die Europameisterschaft anlässlich des 60-jährigen Bestehens in 13 europäischen Ländern ausgetragen wird. Schon jetzt rechnet Deutschland ganz fest mit einer Teilnahme, doch zuerst muss es sich für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland qualifizieren. Ein junger deutscher Nationalspieler wird bereits als einer der Stars bei der Europameisterschaft 2020 gehandelt – es ist Julian Weigl. Bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich war er zwar bereits im Kader, doch kam er dann nicht zum Einsatz. Er hat bis zur EM 2020 noch genug Zeit, sich zu profilieren – ob er das schafft?

Wer ist Julian Weigl?

Julian Weigl ist 21 Jahre jung, er wurde am 08. September 1995 geboren. Er ist jung genug, um noch genügend Erfahrungen zu sammeln und zur EM 2020 fit zu sein. Zur Zeit der EM 2020 ist er 24 Jahre alt, also in einem idealen Alter, um Bestleistungen zu erbringen. Bereits als Kind, im Alter von sechs Jahren, machte er seine ersten Fußball-Versuche, er trat im Jahr 2001 die Jugendmannschaft des SV Ostermünchen ein, wo er bis 2006 spielte. Er wechselte dann zum TSV 1860 Rosenheim und wurde dort im Nachwuchsleistungsheim ausgebildet. Im März 2013 unterschrieb er einen Vertrag als Kapitän der U-19-Mannschaft, der bis 2016 lief. Er spielte ab Juli 2013 in der zweiten Mannschaft und gab sein Debüt in der ersten Mannschaft am 21. Spieltag der Saison 2013/14. Er unterschrieb im Februar einen Profivertrag, der bis zum Jahr 2017 laufen sollte, und wurde zu Beginn der Saison 2014/15 im Alter von 18 Jahren der bis dahin jüngste Mannschaftskapitän des Vereins. Seine Kapitänsbinde musste er allerdings wenige Tage später wieder abgeben, der Grund war eine Partynacht. Er wechselte zu Beginn der Saison 2015/16 zum Bundesligisten Borussia Dortmund, der für ihn eine Ablösesumme von 2,5 Millionen Euro zahlte. Er erhielt dort zuerst einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019, doch inzwischen wurde sein Vertrag bis zum 30. Juni 2021 verlängert.

Julian Weigl in der deutschen Nationalmannschaft

Bereits seit 2013 spielt Julian Weigl in der Nationalmannschaft, das sind seine Stationen:

  • 2013 – 2014 U19-Nationalmannschaft, 4 Spiele
  • 2014 – 2015 U20-Nationalmannschaft, 10 Spiele, 1 Tor
  • 2015 – 2016 U21-Nationalmannschaft, 5 Spiele
  • seit 2016 A-Nationalmannschaft, bislang 4 Spiele

Sein erstes Tor schoss Julian Weigl in der U-20-Nationalmannschaft am 13. Oktober 2014, er erzielte ein 1:1 gegen die Niederlande. Er nahm im Jahr 2015 an der U20-Weltmeisterschaft in Neuseeland teil. Julian Weigl gab sein Debüt in der A-Nationalmannschaft am 29. Mai 2016 in einem Testspiel in Augsburg gegen die Slowakei, bei dem die deutsche Nationalmannschaft allerdings eine Niederlage 1:3 erlitt. Bei der Europameisterschaft 2016 war er im Kader, doch war er einer von zwei Feldspielern, die nicht zum Einsatz kamen. Bislang ist Julian Weigl in der deutschen Nationalmannschaft noch eine ziemlich unbekannte Größe, doch das kann sich demnächst ändern – bei den nächsten Qualifikationsspielen zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018.

Julian Weigl bei Borussia Dortmund

Julian Weigl hat sich bereits einen festen Platz bei Borussia Dortmund erobert, dort spielt er im defensiven Mittelfeld. Er schaffte es bereits in seiner ersten Saison 2015/16 auf 50 Pflichtspiele. Ein Tor hat er bei Borussia Dortmund bislang noch nicht geschossen, da er in der Defensive spielt. Einen neuen Bundesliga-Rekord konnte er am 14. Mai 2016 aufstellen, er brachte es am 34. Spieltag in der Saison 2015/16 im Spiel gegen den 1. FC Köln auf 214 Ballkontakte, dann wurde er in der 83. Minute ausgewechselt. Zum Ende der Saison 2015/16 meldete der französische Top-Verein Paris St. Germain, der in der Ligue 1 spielt, Interesse an Julian Weigl an. Seitdem Julian Weigl für die A-Nationalmannschaft nominiert wurde, waren auch andere europäische Top-Vereine wie

  • FC Barcelona
  • Manchester City

an ihm interessiert. Trainer Thomas Tuchel wollte Julian Weigl nicht gehen lassen, der BVB bot ihm ein besseres Gehalt, schließlich wurde der Vertrag verlängert. Julian Weigl ist nicht daran interessiert, Borussia Dortmund zu verlassen, um zu einem europäischen Top-Verein zu wechseln. Julian Weigl hat inzwischen einen Marktwert von 18 Millionen Euro. Das ist sein bislang höchster Marktwert. Dieser Marktwert ist nicht vergleichbar mit dem von Nationalspielern aus Spanien oder Portugal, doch ist er bereits sehr hoch für einen jungen deutschen Spieler. Kann sich Julian Weigl künftig profilieren und auch noch mehr Erfahrungen in der Nationalmannschaft sammeln, dann steigt der Marktwert noch weiter an.

Julian Weigl als Ersatz für Bastian Schweinsteiger?

Bundestrainer Joachim Löw kann und muss auf neue, junge Spieler setzen, nachdem Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger die deutsche Nationalmannschaft verlassen haben. Das könnte die Chance für Julian Weigl sein, um bei Spielen der deutschen National-Auswahl häufiger eingesetzt zu werden. Er hat dann noch genug Zeit, sich auf die Europameisterschaft 2020 vorzubereiten. Bereits beim Konföderationen-Pokal, der im Sommer 2017 in Russland stattfindet und an dem Deutschland teilnimmt, kann sich Julian Weigl profilieren, wenn er denn für den Kader aufgestellt wird. Bereits bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich, bei der Julian Weigl nicht zum Einsatz kam, war Jogi Löw von der Ballsicherheit und den guten Passwegen von Julian Weigl überzeugt. Wie es zur Europameisterschaft 2020 um Julian Weigl steht, darüber kann nur spekuliert werden. Denkbar ist, dass er künftig häufiger eingesetzt wird und bis 2020 zu einem der Top-Spieler wird, die mehr Zeit auf dem Feld als auf der Ersatzbank verbringen.

Die wichtigsten Leistungsdaten von Julian Weigl in der aktuellen Saison

Bereits in der Saison 2015/16 brachte es Julian Weigl bei Borussia Dortmund auf 50 Pflichtspiele. Die Leistungsdaten für die aktuelle Saison können sich bereits sehen lassen:

  • 15 Bundesliga-Spiele, dabei eine Gelbe Karte
  • 5 Spiele in der Champions League, dabei ein Tor und eine Gelbe Karte
  • 1 Spiel um den DFB-Pokal
  • 1 Spiel um den DFL-Supercup

Fazit

Bis zur EM 2020 sind noch mehr als drei Jahre Zeit – genügend Zeit für Julian Weigl, um seine Position in der deutschen Nationalmannschaft zu festigen. Jetzt, da Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm die deutsche Nationalmannschaft verlassen haben, ist damit zu rechnen, dass Julian Weigl häufiger eingesetzt wird – er kann also der neue Superstar der EM 2020 werden.