Am Dienstagabend heißt es in der Champions League Lazio Rom gegen FC Bayern München und dabei dürfen wir uns auf eine spannende Partie freuen. Das Duell zwischen den beiden Teams im Achtelfinale, wird im Olympiastadion in Rom ausgetragen. Das besondere an diesem Fußballspiel ist, dass der Rekordmeister das erste Mal überhaupt in einem Champions League Pflichtspiel auf diese Italiener trifft. Für die Premiere haben wir einige Fakten für euch zusammengetragen. Der Anstoß ist für 21:00 Uhr angesetzt.

Bayern München spielt gut gegen italienische Teams

Von den letzten fünf Duellen, die der Titelverteidiger in Italien absolviert hat, konnten sie drei Stück gewinnen und zweimal trennte man sich mit einem unentschieden. Bei den letzten beiden Malen, als der FC Bayern München im Olympiastadion in Rom zu Besuch war, fielen insgesamt 13 Tore. Darin ist auch das Duell gegen AS Rom enthalten, dass der Rekordmeister im Oktober 2014 mit 7:1 gewann.

Lazio Rom – FC Bayern München: Die Fakten zum Champions League Spiel 23.02.2021
IMAGO / FC Bayern München

Bayern München ist K.o.- Runden erprobt

Bayern München:

Mit dem bevorstehenden Anpfiff im Achtelfinale gegen Lazio Rom, hat der Rekordmeister jetzt schon das 13 Mal in Folge die K.o.- Runde in diesem Wettbewerb erreicht. 10 Mal davon drang der FC Bayern München bis ins Viertelfinale vor. In der letzten Saison 2019/20 besiegte der FC Bayern München im Achtelfinale der Champions League FC Chelsea. Nur Real Madrid (24) und FC Barcelona (17), können eine längere Teilnahmeserie vorweisen.

Lazio Rom:

Im Vergleich dazu hat Lazio Rom praktisch keine K.o.- Runden Erfahrung in der Champions League. Denn es ist schon 21 Jahre her, als das italienische Team das letzte mal in der Königsklasse an einer solchen Runde teilnahm. Das war in der Saison 1999/00 und der FC Valencia kickte sie aus dem Viertelfinale der Königsklasse.

Zwei Mannschaften mit jeweils einem Top Stürmer

Das die Champions League Partie am Dienstag spannend wird, ist nicht zu bezweifeln, denn hier treffen zwei spitzen Torjäger aufeinander. Auf der Seite des FC Bayern München gibt es den Polen Robert Lewandowski und auf der Seite von Lazio Rom den Italiener Ciro Immobile.

Circo Immobile wird zur Zeit als bester 9er der Welt gehandelt und in der vergangenen Spielzeit schnappte er Robert Lewandowski sogar den Liga-Titel des „Goldenen Schuh’s“ vor der Nase weg. Das Ergebnis viel mit 34 Bundesligatoren (Lewandowski) zu 36 Serie A Toren (Immobile) aber sehr knapp aus.

In der Königsklasse macht der polnischen Kanone Robert Lewandowski aber niemand etwas vor. Denn seit der Saison 2017/18 hat der Bayern Stürmer schon 33 Tore in der Champions League erzielt. Gleich dahinter kommt der portugiesische Fußballspieler Christiano Ronaldo (Juventus Turin) mit 29 Toren. Ciro Immobile bringt es in diesem Zeitraum nur auf 8 Tore, aber in 9 Startelfeinsätzen.

Lazio Rom und Bayern München – Es wird Tore geben

Bayern München:

Im Match zwischen Lazio Rom und FC Bayern München wird es Tore geben. Diese Aussage wird auch, durch diverse Statistiken unterstütz. Denn der Rekordmeister hat in den letzten 27 Matches in der Königsklasse nur in einem Duell kein Tor geschossen. Dieses besagte Spiel war das 0:0 gegen den FC Liverpool, zu Gast an der Anfield Road in England.

Lazio Rom:

In den letzten 17 Duellen in der Königsklasse hat Lazio Rom im Vergleich zum Rekordmeister fast immer ein Gegentor kassiert. Die Italiener halten aber auch einen kuriosen Rekord in der Champions League, der die letzten 12 Partien betrifft. Denn Lazio Rom hat ein Tor geschossen und danach mindestens eins kassiert.

Beide Teams in der Gruppenphase ungeschlagen

Die Gruppenphase der Champions League hat Lazio Rom und auch FC Bayern München ohne eine Niederlage beendet. Der Rekordmeister konnte fünf Partien gewinnen und spielte einmal unentschieden. Mit 16 eroberten Punkten und 13 Toren, wiesen die Bayern sogar die beste Bilanz der Gruppenphase auf.

Lazio Rom hat zwar kein Match in der Gruppenphase der Champions League verloren, aber großartige Leistungen haben sie auch keine erbracht. Sie rutschten mit vier unentschieden und zwei Siegen gerade so durch.