Skip to main content

Lochner holt ersten EM-Titel beim Vierer-Bob

Beim Weltcup-Wochenende in Winterberg holte Johannes Lochner seinen ersten EM-Titel im Vierer-Bob. Die Deutschen gewannen alle drei EM-Titel; auch Francesco Friedrich und Thorsten Margis sowie Mariama Jamanka und Annika Drazek im Zweierbob holten einen Titel. Cheftrainer René Spies lobte die Leistung und spricht von Auftrieb auf dem Weg zur Heim-WM.

Test-Roulette des Trainers geht auf

Das Testroulette in der Saison vor den Olympischen Spielen ging auf; René Spies entschied sich für Geräte der beiden Hersteller Wallner und FES. Friedrich raste zuerst mit seinem FES-Gefährt ins Ziel, während Lochner mit einem Wallner-Schlitten in der Königsklasse seinen zweiten Weltcupsieg in Folge verzeichnen konnte. Lochner mit der Startnummer 15, der für den BC Stuttgart mit

  • Sebastian Mrowka
  • Joshua Bluhm
  • Christian Rasp

an den Start ging, konnte mit einem Vorsprung von 0,45 Sekunden Nico Walther auf Platz zwei verweisen, während der Österreicher Benjamin Maier Dritter wurde. Lochner meint, dass der zweite Lauf wunderschön war.

Weltcupgesamtsieger Walther meldet sich zurück

Weltcupgesamtsieger Walther konnte sich in einem FES-Prototypen erfolgreich zurückmelden und konnte mit Silber seine erste EM-Vierer-Medaille holen. Er ist besonders zufrieden, hatte er doch in der Vorwoche auf seiner Heimbahn in Altenberg ein Frust-Rennen hingelegt. Erst Ende März wird darüber entschieden, mit welchen Bobs die deutschen Piloten bei den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang an den Start gehen. Die ersten Tendenzen zeichnen sich jedoch schon lange vor dem Weltcup-Finale und der Testwoche in Südkorea ab. Friedrich deutete an, einen Viererbob von Wallner zu bevorzugen, doch will er je nach Bahn im Zweierbob zwischen Wallner und FES entscheiden.

Friedrich in allen Gefährten schnell

Für den 26-jährigen Friedrich scheint die Bob-Marke egal zu sein, da er in allen Gefährten schnell ist. Für ihn haben jedoch die Tests in Pyeongchang Priorität. Im Vierer raste er von Rang zehn mit Startbestzeit auf den fünften Platz. Trotz Schneefalls konnte er am Samstag im FES-Zweierbob einen Vorsprung von 71 Hundertstel vor der Weltelite erreichen. Lochner hat seine Entscheidung schon getroffen, in beiden Disziplinen setzt er auf Wallner-Produkte.
Foto:Shutterstock.com/Bildnummer:455352919/Urheberrecht: Ivolodina

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen