Martin O’Neill verlängert als Trainer der Republik Irland bis 2020

Der Fußballverband der Republik Irland war sich seiner Sache sehr sicher: Zwei Spieltage vor dem Ende der WM-Qualifikation verlängerte dieser den Vertrag mit dem Cheftrainer Martin O’Neill. Damit bleibt er bis 2020 in dieser Position und wird die Mannschaft auch durch die Qualifikation für die Europameisterschaft für 2020. Seit dem Jahr 2013 trainiert der 65-jährige Nordire die Mannschaft und brachte sie bis zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Dort kam das Team bis ins Achtelfinale, wo es gegen Gastgeber Frankreich scheiterte. In der WM-Qualifikation schaffte Republik Irland den zweiten Tabellenplatz hinter Serbien und noch vor Wales – womit sich die Mannschaft in den Playoffs noch Hoffnungen auf einen WM-Platz machen können.

Foto: Imago/PIXSELL

Der Werdegang von Martin O’Neill

In seiner aktiven Karriere spielte Martin O’Neill in einigen englischen Vereinen, darunter der FC Fulham, FC Chesterfield, Norwich City und Manchester City. Im Jahr 1990 übernahm er das Traineramt bei den Wycombe Wanderers, hier blieb er fünf Jahre. Danach trainierte er unter anderem Leicester City, Celtic Glasgow und Aston Villa. Vor seinem Engagement bei der irischen Nationalmannschaft trainierte er zwischen 2011 und 2013 den AFC Sunderland.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.