Portugal bei der Frauen Fußball EM 2017

Vom 16. Juli bis zum 06. August 2017 findet die Frauen Fußball EM statt, Gastgeber sind die Niederlande. Die Spiele werden in sieben Städten und in sieben Stadien ausgetragen. In diesem Jahr nehmen, anders als bei bisherigen Europameisterschaften, zum ersten Mal 16 Mannschaften teil. Insgesamt werden 31 Spiele ausgetragen; Mannschaften, die bislang noch keine Qualifikation gemeistert haben, nehmen in diesem Jahr teil. Portugal nimmt zum ersten Mal an einer Europameisterschaft teil, es konnte sich als letzte Mannschaft qualifizieren. Die Gruppenphase wird mit vier Gruppen zu jeweils vier Mannschaften ausgetragen, Portugal spielt in der Gruppe D.

Portugal in der Qualifikation

Portugal hat es zum ersten Mal geschafft, sich für eine Europameisterschaft zu qualifizieren, und war das letzte Team, das die Qualifikation geschafft hat. Die Qualifikationsspiele fanden vom 14. September 2015 bis zum 20. September 2016 statt, Portugal spielte in der Gruppe 2 und traf auf Spanien, Finnland, Irland und Montenegro. Während Spanien Gruppensieger wurde, erzielte Portugal den zweiten Platz, es erreichte allerdings nur 13 Punkte. Von acht Spielen hat Portugal vier gewonnen, eines im Remis gespielt und drei verloren; Portugal landete 15 Tore, musste aber elf Gegentore kassieren. Portugal war in der Qualifikation punktgleich mit Finnland, das sich nicht qualifizieren konnte. Portugal gewann den direkten Vergleich mit Finnland und wurde der schlechteste Gruppenzweite in der Qualifikation. In zwei Play-off-Spielen musste Portugal gegen Rumänien, den zweitschlechtesten Gruppenzweiten, spielen; aufgrund der Auswärtstorregel gelang Portugal die Qualifikation, während sich Rumänien nicht qualifizieren konnte. Beste Torschützin von Portugal in der Qualifikation wurde Claudia Neto mit sechs Toren, während Edite Fernandes mit vier Toren in 139 Spielminuten die effektivste Spielerin war. Die Ergebnisse der Qualifikationsspiele sehen folgendermaßen aus:

  • 27.10.2015 in Moreira de Conegos: Portugal – Irland 1:2
  • 26.11.2015 in Estoril: Portugal – Montenegro 6:1
  • 01.12.2015 in Badajoz: Spanien – Portugal 2:0
  • 08.04.2016 in Covilha: Portugal – Spanien 1:4
  • 03.06.2016 in Petrovac: Montenegro – Portugal 0:3
  • 07.06.2016 in Helsinki: Finnland – Portugal 0:0
  • 16.09.2016 in Trofa: Portugal – Finnland 3:2
  • 20.09.2016 in Dublin: Irland – Portugal 0:1
  • 21.10.2016 in Lissabon: Portugal – Rumänien 0:0 (Play-off Hinrunde)
  • 25.10.2016 in Cluj-Napoca: Rumänien – Portugal 1:1 nach Verlängerung (Play-off Rückrunde)

Sein bestes Ergebnis konnte Portugal mit dem 6:1 gegen Montenegro erzielen, während es mit dem 1:4 gegen Spanien seine schwerste Niederlage hinnehmen musste.

Portugal und die Vorbereitung auf die Europameisterschaft

Nach der Qualifikation ging es für Portugal mit der Vorbereitung auf die Europameisterschaft weiter, es absolvierte zwei Testspiele gegen Nordirland, von denen es das Spiel am 17. Januar 2017 mit 1:0 gewann und das Spiel am 19. Januar 2017 mit 0:1 verlor. Im März 2017 war Portugal Gastgeber für den traditionellen Algarve-Cup, die Ergebnisse von Portugal sehen folgendermaßen aus:

  • Portugal – Dänemark 0:6
  • Portugal – Russland 0:1
  • Portugal – Kanada 0:0
  • Portugal – Norwegen 0:2

Portugal landete beim Algarve-Cup auf Platz 12.

Portugal beim internationalen Fußball

Die portugiesische Frauen-Nationalmannschaft spielt beim internationalen Fußball nur eine untergeordnete Rolle. Auf der Weltrangliste steht die portugiesische Frauen-Nationalmannschaft auf Platz 38. Ihre beste Platzierung auf der Weltrangliste erreichte sie mit dem 32. Platz im Jahr 2003. Portugal konnte sich in diesem Jahr erstmals für eine Europameisterschaft qualifizieren. Für eine Weltmeisterschaft und für die Olympischen Spiele konnte sich Portugal noch nie qualifizieren. Portugal nimmt allerdings an der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2019 teil; Gegner in der Qualifikationsphase sind Italien, Belgien, Moldawien und Rumänien. Beim Algarve-Cup, den Portugal in jedem Jahr ausrichtet, erzielte Portugal mit dem fünften Platz im Jahr 1994 sein bestes Ergebnis, allerdings nahmen dann nur sechs Mannschaften am Algarve-Cup teil.

Portugal in der Gruppe D

Bei der diesjährigen Europameisterschaft spielt Portugal in der Gruppe D und trifft auf England, Schottland und Spanien. Portugal ist die schwächste Mannschaft in der Gruppe. England belegt den vierten Platz in der Weltrangliste; es spielte in der Qualifikation in der Gruppe 7 und traf auf Belgien, Serbien, Bosnien und Herzegowina sowie Estland. Es wurde mit 22 Punkten Gruppensieger, mit sieben Siegen und einem Remis. Die Torbilanz lag bei 32 Toren und einem Gegentor. Bereits zum sechsten Mal nimmt England an einer Europameisterschaft teil. In der Gruppenphase ist England der schärfste Gegner für Portugal.
Schottland ist ein weiterer schwieriger Gegner für Portugal, es steht in der Weltrangliste auf dem 21. Platz. Zum ersten Mal konnte sich Schottland für eine Europameisterschaft qualifizieren. In der Qualifikation spielte Schottland in der Gruppe 1 und traf auf Island, Weißrussland, Slowenien und Mazedonien. Schottland wurde mit 21 Punkten, sieben Siegen und einer Niederlage Gruppenzweiter, es war punktgleich mit Island, doch hatte Schottland mit 30 Toren und sieben Gegentoren die schlechtere Torbilanz.
Spanien nimmt ebenfalls zum ersten Mal an einer Europameisterschaft teil und belegt Platz 13 auf der Weltrangliste. In der Qualifikation spielte Spanien in der Gruppe 2 und traf auf Portugal, Finnland, Irland und Montenegro. Es gewann alle Spiele und holte 24 Punkte, es landete 39 Tore und kassierte nur zwei Gegentore.

Die Termine von Portugal bei der Europameisterschaft

In der Gruppenphase muss jede Mannschaft einer Gruppe einmal gegen jede andere Mannschaft der Gruppe spielen, das bedeutet, dass jede Mannschaft drei Spiele austragen muss. Für Portugal sieht der Terminplan folgendermaßen aus:

  • Mittwoch, 19. Juli 2017, 18:00 Uhr in Doetinchem: Spanien – Portugal
  • Sonntag, 23. Juli 2017, 18:00 Uhr in Rotterdam: Schottland – Portugal
  • Donnerstag, 27. Juli 2017, 20:45 Uhr in Tilburg: Portugal – England

Die beiden besten Mannschaften einer jeden Gruppe kommen in die K.O.-Phase, die mit dem Viertelfinale beginnt. Es sieht nicht so aus, dass es Portugal ins Viertelfinale schafft. Sollte es Portugal wider Erwarten schaffen und Gruppensieger werden, muss es am 30. Mai in Deventer gegen den Zweiten der Gruppe C spielen. Wird Portugal Gruppenzweiter, muss es am 30. Mai in Tilburg gegen den Sieger der Gruppe C spielen. Gegner im Viertelfinale könnte Frankreich, Island, Österreich oder die Schweiz sein.

Fazit zu Portugal

Portugal nimmt zum ersten Mal an einer Europameisterschaft teil; die Chancen auf ein Weiterkommen sind nur gering. Die Mannschaften, gegen die Portugal in der Gruppenphase antreten muss, sind stärker. Sollte es Portugal tatsächlich ins Viertelfinale schaffen, sind die Aussichten, es ins Halbfinale zu schaffen, nur schlecht. Portugal war in der Qualifikation der schlechteste Gruppenzweite und geht daher als schwächste Mannschaft in die Europameisterschaft.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.