Portugal bei der U21 EM 2017

Die Fußball-Europameisterschaft der U21 findet in diesem Jahr in Polen statt, sie läuft vom 16. bis 30. Juni. In sechs Städten und sechs Stadien wird die Europameisterschaft ausgetragen. In der Qualifikationsphase spielten 52 Mannschaften, dabei wurde mit sieben Gruppen zu je sechs Mannschaften und zwei Gruppen zu je fünf Mannschaften gespielt. Portugal wurde während der Qualifikation in seiner Gruppe Gruppensieger und hat sich direkt qualifiziert. An der Europameisterschaft nehmen 12 Mannschaften teil, dabei werden 21 Spiele ausgetragen. Ein Viertelfinale gibt es nicht, die K.O.-Runde beginnt direkt mit dem Halbfinale. Die Gruppenphase läuft mit drei Gruppen zu je vier Mannschaften, Portugal ist der Kopf der Gruppe B und hat gute Chancen auf den Einzug ins Halbfinale.

Portugal und die Qualifikation

Portugal hat die direkte Qualifikation geschafft und spielte in der Qualifikationsphase in der Gruppe 4, in der sechs Mannschaften vertreten waren. Portugal traf auf Israel, Griechenland, Albanien, Ungarn und Liechtenstein. Es wurde mit 26 Punkten Gruppensieger und hat von zehn Spielen acht gewonnen und zwei im Remis gespielt. Portugal brachte es auf 34 Tore und kassierte nur fünf Gegentore. Die Ergebnisse von Portugal in der Qualifikation sehen folgendermaßen aus:

  • 08.09.2015 in Tirana: Albanien – Portugal 1:6
  • 09.10.2015 in Penafiel: Portugal – Ungarn 2:0
  • 13.10.2015 in Xanthi: Griechenland – Portugal 0:4
  • 12.11.2015 in Arouca: Portugal – Albanien 4:0
  • 17.11.2015 in Petach Tikwa: Israel – Portugal 0:3
  • 24.03.2016 in Ponta Delgada: Portugal – Liechtenstein 4:0
  • 02.09.2016 in Pacos de Ferreira: Portugal – Israel 0:0
  • 06.09.2016 in Barcelos: Portugal – Griechenland 1:0
  • 06.10.2016 in Györ: Ungarn – Portugal 3:3
  • 11.10.2016 in Vaduz: Liechtenstein – Portugal 1:7

Sein bestes Ergebnis konnte Portugal mit dem 7:1 gegen Liechtenstein erzielen, auch das 6:1 gegen Albanien war hervorragend. Das schlechteste Ergebnis von Portugal war das 0:0 gegen Israel.

Foto: photo-oxser / Shutterstock.com

Portugal und seine internationalen Erfahrungen

Portugal bildet den Kopf der Gruppe B und gilt als beste Mannschaft der Gruppe. Es kann bereits auf eine Reihe von Erfolgen bei vergangenen Europameisterschaften stolz sein. Die portugiesische Nationalmannschaft hat seit 1994 bereits siebenmal an Europameisterschaften teilgenommen, einen Titel als Europameister konnte es bislang noch nie verzeichnen. Es wurde allerdings 1994 und 2015 Zweiter; bei der Europameisterschaft 2015 in Tschechien scheiterte es im Finale an Schweden und unterlag 3:4 im Elfmeterschießen. Bei der Europameisterschaft 2004 landete Portugal auf dem dritten Platz. Für die Europameisterschaften 2009, 2011 und 2013 konnte sich Portugal nicht qualifizieren.

Portugal in der Gruppe B

Portugal führt die Gruppe B bei der diesjährigen Europameisterschaft an und trifft in der Gruppenphase auf

  • Serbien
  • Spanien
  • Mazedonien

Die Chancen für Portugal stehen gut. Serbien spielte in der Qualifikation in der Gruppe 2 und musste gegen Italien, Slowenien, Irland, Litauen und Andorra antreten. Italien wurde Gruppensieger, Serbien wurde mit 23 Punkten Gruppenzweiter und hat von zehn Spielen sieben gewonnen, zweimal unentschieden gespielt und eines verloren. Es konnte eine Torbilanz von 27 Toren und acht Gegentoren verzeichnen. Als einer der besten vier Gruppenzweiten musste Serbien in den Play-offs gegen Norwegen spielen, es gewann das Hinspiel 2:0 und verlor das Rückspiel 0:1. Seit 2004 konnte Serbien viermal an Europameisterschaften teilnehmen, es wurde 2004 und 2007 Zweiter. Bei der Europameisterschaft 2015 schied Serbien nach der Vorrunde aus.
Spanien wird für Portugal kein leichter Gegner, es spielte in der Qualifikation in der Gruppe 6, in der es auf Schweden, Kroatien, Georgien, Estland und San Marino traf. Nach Schweden, das Gruppensieger wurde, landete Spanien mit 23 Punkten auf dem zweiten Platz. Es gewann sieben von zehn Spielen, während es zweimal unentschieden spielte und ein Spiel verlor. Die Torbilanz lag bei 31 Toren und neun Gegentoren. Spanien gehörte zu den besten vier Gruppenzweiten und musste in den Play-offs gegen Österreich spielen, das Hinspiel endete 1:1, das Rückspiel 0:0. Spanien konnte sich aufgrund der Auswärtstorregel qualifizieren. Spanien hat seit 1982 schon zwölfmal an Europameisterschaften teilgenommen; in den Jahren 1986, 1998, 2011 und 2013 wurde es Europameister; 1984 und 1996 wurde es Zweiter, 1994 und 2000 wurde es Dritter. Spanien konnte sich für die Europameisterschaft 2015 nicht qualifizieren.
Mazedonien wird für Portugal ein leichter Gegner, es spielte in der Qualifikation in der Gruppe 3 und musste gegen Frankreich, Island, die Ukraine, Schottland und Nordirland spielen. Mit 21 Punkten wurde es Gruppensieger, es gewann sechs von zehn Spielen, spielte dreimal im Remis und erlitt eine Niederlage. Es landete nur 13 Tore, musste aber sieben Gegentore hinnehmen. Bislang nahm Mazedonien noch nie an einer Europameisterschaft teil, es konnte sich für die diesjährige Europameisterschaft erstmals qualifizieren.

Die Termine für Portugal in der Europameisterschaft

In der Gruppenphase spielt jede Mannschaft einer Gruppe einmal gegen jede andere Mannschaft dieser Gruppe, das bedeutet für jede Mannschaft drei Spiele. Die Termine von Spanien in der Gruppenphase sehen folgendermaßen aus:

  • Samstag, 17. Juni 2017, 18:00 Uhr in Bydgoszcz: Portugal – Serbien
  • Dienstag, 20. Juni 2017, 20:45 Uhr in Gdynia: Portugal – Spanien
  • Freitag, 23. Juni 2017, 20:45 Uhr in Gdynia: Mazedonien – Portugal

Die K.O.-Runde beginnt mit dem Halbfinale, in das es der jeweilige Gruppensieger und der beste Gruppenzweite schaffen. Die Chancen für Portugal, es ins Halbfinale zu schaffen, stehen gut, schwierigster Gegner könnte Spanien werden. Schafft es Portugal, Gruppensieger zu werden, muss es im Halbfinale am 27. Juni um 20:45 Uhr in Krakau gegen den Zweiten der Gruppe A oder den Sieger der Gruppe C spielen. Wird Portugal bester Gruppenzweiter, muss es im Halbfinale am 27. Juni um 18:00 Uhr in Tychy gegen den Sieger der Gruppe A spielen. Im Halbfinale könnte es Portugal mit der Slowakei, Schweden oder England aus der Gruppe A, aber auch mit Deutschland oder Tschechien aus der Gruppe C zu tun bekommen. Schwierige Gegner wären Schweden und Deutschland, die bereits in der Qualifikation sehr gut abschnitten.

Fazit zu Portugal in der Europameisterschaft

Portugal konnte sich für die Europameisterschaft der U21 in diesem Jahr in Polen qualifizieren und gilt als einer der Favoriten. In der Qualifikationsphase wurde Portugal Sieger in seiner Gruppe. In der Gruppenphase spielt Portugal in der Gruppe B, es hat gute Chancen, es ins Halbfinale zu schaffen, denn Serbien und Mazedonien sind als Gegner für Portugal nicht schwierig. Portugal könnte Gruppensieger, aber auch bester Gruppenzweiter werden und ins Halbfinale einziehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.