So läuft die Qualifikation zur Fußball EM 2020

Die Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 wird genau so neu sein, wie der Modus der Endrunde. Während die nämlich in 13 verschiedenen europäischen Staaten und Städten stattfinden wird, hat sich eben auch die Qualifkation selbst verändert. Neu hinzugekommen ist die Nations League, durch die vier der zu vergebenen 24 Startplätze vergeben werden, was vor allem für kleinere Fußballnationen eine zusätzliche Chance darstellt. Zuvor finden jede Menge Auslosungen statt. Wir haben uns das Prozedere mal etwas genauer angeschaut.

Es gibt kein Startrecht für Gastgebermannschaften

Neu ist, und das ist dem neuen Modus der Endrunde geschuldet, dass sich alle Nationalmannschaften durch die Qualifikation arbeiten müssen. Da es nicht nur eins, sondern gleich 13 Gastgeberländer gibt, wäre alles andere auch kaum nachvollziehbar. Für die 13 Gastgeberländer ist außerdem folgende Regelung getroffen worden: In der Endrunde dürfen pro Gruppe maximal zwei Ausrichterverbände vertreten sein. Zusätzlich soll jeder qualifizierte Ausrichter in der Gruppenphase zwei Heimspiele bestreiten dürfen. In der K.-o.-Phase gibt es kein Recht auf Heimspiele mehr.

Foto: Imago/Russian Look

Zehn Qualifikationsgruppen – 20 Teilnehmer für die EM

Die Qualifikationsspiele werden von März bis November 2019 stattfinden. Es qualifizieren sich die Sieger und die Zweitplatzierten aller zehn Gruppen direkt für die Endrunde. Weitere vier Plätze werden in den Play-off-Spielen der UEFA Nations League 2018/19 im März 2020 vergeben. Erst, wenn die Nations League Gruppenphase beendet ist, werden die Qualifikationsgruppen ausgelost. Die Lostöpfe richten sich nämlich nach den Ergebnissen dieser Gruppenphase. Die Auslosung für die Qualifikation wird am 2. Dezember 2018 im Convention Centre in Dublin stattfinden.

Die Qualifikation aus der Nations League heraus

Insgesamt werden 16 Mannschaften an den Nations League Play-Offs teilnehmen, vier aus jeder der vier Nations League Divisionen. Die vier Teilnehmer aus jeweils einer Division spielen innerhalb einer Gruppe um ein weiteres EM-Ticket. Die Gruppensieger jeder Division sind dann berechtigt, an diesen Spielen teilzunehmen. Für den Fall, dass ein Gruppensieger sich bereits durch die eigentliche Qualifikation ein Ticken sichern konnte, wird das nächste, nicht qualifizierte Team nachrücken. Dadurch kann natürlich auch eine Mannschaft aus einer niedrigeren Division in diese Play-Off Gruppe rücken – nämlich dann, wenn alle Mannschaften aus einer Division schon qualifiziert sind. Die Play-Off Spiele werden im K.O.-System ausgetragen, es gibt zwei Halbfinals und ein Endspiel. Dadurch ist gewährleistet, dass auch Mannschaften aus den vermeintlich schwächsten Divisionen der Nations League eine Chance auf die Teilnahme an der Europameisterschaft bekommen.

Die Termine in der Übersicht:

  • 24. Januar 2018: Auslosung der Gruppen innerhalb der Divisionen der UEFA Nations League
  • September bis November 2018: Gruppenphase der UEFA Nations League
  • 2. Dezember 2018: Auslosung der Gruppen für die Qualifikation
  • März bis November 2019: Qualifikationsspiele für die EM 2020
  • 22. November 2019: Auslosung der Play-Offs in der UEFA Nations League

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen