U18-EM im Basketball: Deutschland verpasst Medaille

,

68:74 lautete das Ergebnis der knappen Niederlage im Spiel um Platz 3 bei der U18-EM in der Türkei aus deutscher Sicht. Das war ärgerlich, schließlich hielt die deutsche Mannschaft die Partie die erste Halbzeit lang über offen, spielte dann aber ein schlechtes drittes Viertel.

Schwaches drittes Viertel kostet die Medaille

Damit wurde dennoch das beste Ergebnis einer deutschen U18 bei einer EM aller Zeiten eingestellt. Auch 1986 hatte man den vierten Platz erreicht, war ansonsten noch nie bis ins Halbfinale vorgedrungen. Insofern darf man auch diesen vierten Platz als einen Erfolg für das deutsche Basketball ansehen. Die Vorrunde wurde schließlich äußerst souverän gestaltet, dann folge der Sieg im Viertelfinale, ehe man gegen Litauen im Halbfinale verlor. Zuerst war die Mannschaft von Bundestrainer Harald Stein gut in die Partie um Platz 3 gestartet. Das Team ging sogar in Führung, die sie erst gegen Ende des ersten Viertels abgeben musste. Diese ließen sich die Italiener wiederum lange Zeit nicht nehmen, mit 36:29 gingen die Südeuropäer vorne liegend in die Pause. Das dritte Viertel ging dann aber aus deutscher Sicht völlig in die Hose, man traf fast überhaupt nichts, zwischenzeitlich stand es 33:52, somit lag man 19 Punkte zurück. Insofern ist die Niederlage mit am Ende „nur“ 6 Punkten Differenz dann noch einmal Ausweis der guten Moral im Team der deutschen Junioren.

Trostpflaster Qualifikation zur U19-WM

Bester Werfer auf deutscher Seite war diesmal Hartenstein mit 24 Punkten sowie sieben Rebounds, gefolgt von Lagerpusch mit 17 Punkten und vier Rebounds. Der Mannschaft von Harald Stein fehlte es aber vor allem an Treffsicherheit im Dreier-Bereich. Das hatte sich auch im Halbfinale gegen Litauen schon gerächt. Ein echtes Trostpflaster dürfte aber sein, dass man mit dem Einzug ins Halbfinale der EM schon die Qualifikation für die U19-WM im nächsten Jahr bewerkstelligt hat.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.