Vorschau Basketball EM 2017 Halbfinale

Deutschland ist inzwischen bei der Basketball Europameisterschaft ausgeschieden, Topfavorit und Titelverteidiger Spanien war einfach eine Nummer zu groß und sorgte für das Ausscheiden der DBB-Auswahl im Viertelfinale. Doch das Erreichen des Achtelfinales kann für die deutsche Auswahl schon als historisch angesehen werden, das Duell gegen Frankeich war das erste K.O.-Spiel bei einer EM seit zehn Jahren für Deutschland. Spanien ist dafür dem nächsten Titel einen riesigen Schritt nähergekommen. Fest steht, dass der EM-Titel auch dieses Mal nur über die Iberer mit ihrem Superstar Pau Gasol zu erreichen sein wird. Im Halbfinale geht es für die Spanier gegen Slowenien.

Foto: Imago/Eibner Europa

Slowenien erreicht das Halbfinale mit einem Sieg über Lettland

Der Gastgeber der Europameisterschaft 2013 konnte sich im Viertelfinale gegen Lettland mit 103:97 knapp durchsetzen. Es war ein hochklassiges Duell, dabei konnten sich die Slowenen vor allem auf den 18-jährigen Star Luka Doncic von Real Madrid stützen, der insgesamt 27 Punkte erzielen konnte. Auch NBA-Profi Goran Dragic mit 26 Punkten gilt als einer der wichtigsten slowenischen Spieler. Top-Scorer aber wurde bei diesem Spiel ein anderer: Der Lette Kristaps Porzingis von den New York Knicks konnte mit 34 Punkte bester Werfer des Spiels werden.

Russland und Serbien treffen im Halbfinale aufeinander

Als dritte Mannschaft im Halbfinale begrüßen wir das Team aus Russland. Der Rekordsieger der EM konnte sich im Viertelfinale mit 74:69 gegen Griechenland durchsetzen. Der beste Werfer der Russen wurde Alexej Schwed mit 26 Punkten, bei den Griechen war Nick Calathes mit 25 Punkten der Topscorer. Die vierte und letzte Mannschaft für das Halbfinale ist Serbien – der Vizeweltmeister und Olympia Silbermedaillengewinner gewann gegen Italien.

Die Halbfinalspiele stehen fest

Damit stehen die Paarungen im Halbfinale fest:

  • 14. September, 20:30 Uhr: Spanien gegen Slowenien
  • 15. September, 20:30 Uhr: Russland gegen Serbien

Natürlich hat das Duell am heutigen Abend einen ganz besonderen Reiz, da Spanien und Slowenien die bislang besten Teams des gesamten Turniers sind. Es ist somit eigentlich eher als Finale anzusehen, wer hier gewinnt, hat beste Chancen auf den Titel.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.