Wird Michael O’Neill trotz eines Vertrages bis 2020 vom nordirischen zum schottischen Nationaltrainer?

Der nordirische Fußballverband bereitet sich darauf vor, eine Offerte vom schottischen Verband für Nationaltrainer Michael O’Neill zu erhalten. Die Schotten würden den Trainer gerne verpflichten, um den Weg zur EURO 2020 zu ebnen. Nach dem Aus der Nordiren in der WM-Qualifikation gegen die Schweiz am vergangenen Sonntag werden die Schotten wohl nicht mehr lange warten, um den 48-jährigen ins Boot zu holen. O’Neill gilt als der begehrteste Nachfolger für Gordon Strachnan für den Job als Chefcoach, Verbandspräsident Stewart Regan wird sicherlich mit Spannung auf das Spiel in der Schweiz geblickt haben.

Foto: Imago/Horstmüller

Stewart Regan schließt dauerhafte Tätigkeit von Maly Mackay für Schottland aus

Eigentlich wollte Nordirland in Basel ein Comeback feiern, nachdem das Hinspiel der Playoffs unglücklich wegen einer Fehlentscheidung des Unparteiischen verloren ging. Die Verdienste von O’Neill sind indes nicht unbemerkt geblieben. Er führte Nordirland bis ins Achtelfinale der EM 2016 und scheiterte dieses Mal nur denkbar knapp an der Qualifikation für die Weltmeisterschaft. Regan sieht zwar keine Notwendigkeit, O’Neill den Job als Coach bereits in Basel in der Umkleidekabine anzubieten, doch hat er bereits ausgeschlossen, dass Interimstrainer Maly Mackay dauerhaft als Trainer der schottischen Mannschaft verpflichtet wird.

IFA: Alles nur Spekulation

Allerdings hat O’Neill erst im März 2016 seinen Vertrag bis Juni 2020 verlängert, also bis zur EM 2020. Dass es einen finanziellen Ausgleich geben muss, sollte es tatsächlich gelingen, O’Neill für den schottischen Verband zu gewinnen, steht außer Frage. Doch die Ausstiegsklausel von 750.000 Pfund gilt nicht wenn es einen Wechsel zu einem anderen Nationalverband gibt. Ein Sprecher der IFA sagte zu der Situation: „Michael O’Neill hat einen Vertrag bis Juni 2020, alles andere ist Spekulation.“

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen